Das Princip der gemeinschaftlichen Strecke

Abstract

Wenn mehrere in sich gcschlossene Kreise, in dcren jedcm ein elektrischer Strom fiiesst, sich in c in t re Punkte bcrtihren, vcrli~uft nach bekanntem Satze der Str(imung'svorgang in jedem Kreise so, als ob kcine Bertlhrun~ stattfitnde. Der Theorie nach darf die Bertihrung nur in einem P u n k t e erfolgcn. In der Praxis darf diescr Puukt aber sine S t r e c k e von cndlicher Ausdchnung sein, falls nur der Widerstand dieser Strecke gegen den Widerstand œ239 jeden der Kreise verschwindet. Von diesem Satze, welcher das P r i n c i p der g e m e i n s c h a f t l i chen S t r e c k e heisscn mSge, lfisst sich viel 9 mit Vortheil p 9 Gebrauch machen, wo es darauf ankommt, gleichzcitig oder nacheinander m e h r e r e S t r o m k r e i s e zu sch l iessen , in de rcn j e d e m d i e S t r o m s t ~ r k e unab h i i ng i g von der in den a n d c r e n K r e i s e n v a r i a b e l se in soli. Einige dieser Fi~lle, welche besonders ftir den Physiologcn Interesse bieten, miigen hier nither betrachtet sein.

DOI: 10.1007/BF01663648

6 Figures and Tables

Cite this paper

@article{Engelmann2005DasPD, title={Das Princip der gemeinschaftlichen Strecke}, author={Th. Wilh Engelmann}, journal={Archiv f{\"{u}r die gesamte Physiologie des Menschen und der Tiere}, year={2005}, volume={52}, pages={592-602} }