Das Maurerekzem

Abstract

Einer der wichtigsten Fortschritte der Ekzemforschung dcr vergangenen 20 Jahre ist die Erkenntnis, dab im Bilde des Ekzems l~berempfindlichkeitsreaktionen eine wichtige Rolle spielen. Die ~berempfindlichkeit l/tilt sich oft durch die epicutane Liippchenprobe (Jadassohn, Bloch)experimentell nachweisen. Sic ist meist spezifisch gegen ehemisch definierte Stoffe gerichtet. Das Reaktionsbild ist yore Chemismus der Noxe bis zu einem gewissen Grade unabh~ngig und kliniseh und histologiseh einheitlich (Bl~schenbildung durch intraepidermale Spongiose). Sowohl die klinische Erfahrung wie das Experiment haben ferner gezeigt, da~ die l~berempfindlichkeit dureh wiederholten Kontakt der H~ut mit der Noxe erworben werden kann. Diese Eigenschaften stellen die ekzemat6se ~berempfindlichkeit den eehten allergischen Ph/~nomenen an die Seite und erla, uben, das Ekzem in die Gruppe der allergischen Krankheiten (Urticaria, Asthma, Heuschnupfen usw.) einzureihen. Die Beurteilung der Verh/iltnisse im Einzelfalle begegnet nun ¢~ber Schwierigkeiten, vor allem die Abgrenzung ekzemat6s-allergischer gegeniiber banal-toxischen Wirkungen. Im allgemeinen ist die toxische Wirkung vom Chemismus der Noxe abh/ingig und daher polymorph. Die Reaktionsschwelle ist mehr oder weniger konstant und Sensibilisierungsph/~nomene kommen nicht vor (Darier, Tzanck). Allein die Unterschiede treten nicht immer deutlich in Erscheimmg. Miescher h~t ~estgestellt,, dai] das klassische Symptom des ekzemat~6s allergischen Vorganges, das spongio~ische Bl/isehen, auch im Bilde banal-toxischer Reaktionen angetroffen werden kann (Reaktionen auf Croton61, Salzs/~ure, Dimethylsutfat, Senf61 u.a.). Die Beurteilung eines Reaktionsvorganges als allergisch-ekzemat6s ist darum nach rein morphologischen Gesichtspunkten nieht mehr zul£ssig, bzw. nur dann, wenn das banaltoxische Reaktionsbild der betref/enden Noxe bekannt und yon dem ekzemat6s-allergischen prinzipiell verschieden ist (z. B. fl/~ehenf6rmige achromische Nekrose bei der toxischen Pinenwirkung gegenfiber der herdfSrmigen spongiotischen Bl~ischenbildung bei der ekzematSs-allergischen Wirkung des Pinens).

DOI: 10.1007/BF02068889

Cite this paper

@article{Burckhardt2005DasM, title={Das Maurerekzem}, author={Walter Burckhardt}, journal={Archiv f{\"{u}r Dermatologie und Syphilis}, year={2005}, volume={178}, pages={1-44} }