Das Abstecken von Kreiskurven

  • G.
  • Published 2005 in Forstwissenschaftliches Centralblatt

Abstract

Der Antrag Fride-Beutnitz betreffend die Verwerflichkeit der sorsilichen Mittelschulen kam bei der vorangeschrittenen Zeit nicht mehr zur Erörterung, soll dagegen als besonderes Thema der nächstjährigen Tagung zu Leipzig behandelt werden. Zuguterlett möge noch Erwähnung finden, daß Obersorstmeister Dr. Borggreve der Versammlung ein kleines Angebinde machte, nämlich ein sehr einfaches Weiserprozent zur Begutachtung, ob Bestände bezw. einzelne Stämme noch angemessen rentieren. Er behauptet, daß noch eine Verzinsung von 3 pEt. vorliegt, wenn 6 Jahrringe aus den Eentimeter des jüngsten Holzkörpers gehen, eine solche von 47 2 pEt. bei 5, von 5pEt. bei 4 und von 6 pEt bei 3 Jahrringen. Borggreve hat versprochen, im Versammlungsberichte den Beweis zu erbringen. Am Schluß der Situng wurde dem Vorstande, insbesondere dem 1. Vorsitenden, den örtlichen Geschästsleitcrn und den Berichterstattern der gebührende Dank abgestattet. Das Nachmittags sich anschließende Festmahl verlies wie immer heiter und war durch die obligate Serie von Toasten gewürzt. Wir wollen insbesondere den ans den Prinzregenten und die gastliche Stadt Negensburg erwähnen. X .

DOI: 10.1007/BF01841743

Cite this paper

@article{G2005DasAV, title={Das Abstecken von Kreiskurven}, author={G.}, journal={Forstwissenschaftliches Centralblatt}, year={2005}, volume={24}, pages={45-46} }