Chronische Methyprylon-Intoxikation und ihre Psychopathologie

@article{Peters2004ChronischeMU,
  title={Chronische Methyprylon-Intoxikation und ihre Psychopathologie},
  author={Uwe H. Peters},
  journal={Archiv f{\"u}r Psychiatrie und Nervenkrankheiten},
  year={2004},
  volume={204},
  pages={342-348}
}
Ein 50 jähriger Autoschlosser, der seit 20 Jahren an einem M. Bechterew leidet, nahm 8 Monate lang täglich etwa 2,0 Methyprylon zu sich, das er in Einzeldosen von jeweils 1,0 mit einer Flasche Bier kombinierte. Auf diese Form der Anwendung war er durch Zufall gekommen. 2 Tage nach einer letzten (excessiven) Tabletteneinnahme brach eine symptomatische… CONTINUE READING