Calcium- und Phosphatbelastung zur Diagnose des primären Hyperparathyreoidismus

  • O. Meffert
  • Published 2005 in Klinische Wochenschrift

Abstract

At the Surgical Department of the Göttingen University Hospitals the calcium infusion test of Kyle and the phosphate infusion test of Hyde were used pre- and post-operatively in the diagnosis of primary hyperparathyroidism. The investigations confirm the concepts of the physiological effects of parathormone on the kidneys. Their diagnostic value is not better than that of general laboratory tests, roentgenological investigations and iliac crest biopsy. Their scientific value is undisputed. Zur Diagnostik des primären Hyperparathyreoidismus wurden an der Chirurgischen Universitätsklinik Göttingen der Calcium-Belastungstest nach Kyle und der Phosphat-Belastungstest nach Hyde z.T. prä- und postoperativ durchgeführt. Die Untersuchungen bestätigen die Vorstellungen über die physiologische Wirkung von Parathormon an den Nieren. Die diagnostische Aussagekraft im klinischen Bereich ist dagegen nicht größer als diejenige der üblichen laborchemischen und röntgenologischen Untersuchungen sowie der Beckenkammbiopsie. Die wissenschaftliche Bedeutung der Tests ist unbestritten.

DOI: 10.1007/BF01482472

Cite this paper

@article{Meffert2005CalciumUP, title={Calcium- und Phosphatbelastung zur Diagnose des prim{\"a}ren Hyperparathyreoidismus}, author={O. Meffert}, journal={Klinische Wochenschrift}, year={2005}, volume={51}, pages={567-569} }