Beugung von Molekularstrahlen

@article{EstermannBeugungVM,
  title={Beugung von Molekularstrahlen},
  author={I. Estermann and Otto Stern},
  journal={Zeitschrift f{\"u}r Physik},
  volume={61},
  pages={95-125}
}
ZusammenfassungTrifft ein Molekularstrahl (H2; He) auf eine Kristallspaltfläche (Li F) auf, so zeigen die von ihr gestreuten Strahlen in allen Einzelheiten eine Intensitätsverteilung, wie sie den von einem Kreuzgitter entworfenen Spektren entspricht. Die aus der Gitterkonstante des Kristalls berechnete Wellenlänge hat für verschiedene m und υ den von de Broglie geforderten Wert λ=h/m · v. 
Beugung von Materiestrahlen
Louis de Broglie stellte im Jahre 1924 die Theorie auf1, das jeder bewegten Masse ein Wellenvorgang entspricht, das also ein Strahl bewegter Partikel auch Welleneigenschaften zeigt, wie ein
Die Beugung an periodischen Strukturen
Eine direkte Abbildung atomarer Strukturen wird durch das hochauflosende Elektronenmikroskop, das Feldionenmikroskop und das Tunnelmikroskop ermoglicht. Trotzdem ist man zur Aufklarung unbekannter
Oberflächenforschung einmal anders: Adsorption auf Alkalihalogenid‐Einkristallen
Adsorbate auf Alkalihalogenid-Einkristallflachen sind sowohl fur die Grundlagenforschung als auch fur die angewandte Forschung interessant Etablierte elektronenspektroskopische Untersuchungsmethoden
Die Verteilung der Nukleonen in schweren Atomkernen
I. Einleitung. – II. Experimentelles. A. Messungen der Gesamtverteilung. B. Messungen der Protonenverteilung. 1. Massendefekte, Weizsacker-Bethe-Formel. 2. Energiedifferenz bei Spiegelkernen. 3.
Adsorption von Kalium auf Quarzoberflächen
ZusammenfassungEs wird gezeigt, daß jedes Kaliumatom adsorbiert wird, das auf eine Oberfläche aus amorphem Quarz auffällt, die sich auf Temperaturen zwischen — 180° und +21° C befindet.
Spektakuläres und Spekulatives – Spitzenforschung in der modernen Physik
Wo im Rahmen wissenschaftlicher Theorien noch die meisten offenen Fragen sind, wo am aktivsten geforscht wird, gibt es naturgemas auch die meisten Spekulationen und noch ungepruften Hypothesen. Das
Entwicklung der Quantenphysik
Ohne die Quantenmechanik ist ein genaueres Verstandnis der Atomphysik nicht moglich, Deshalb werden zu Anfang experimentelle Hinweise vorgestellt, die eine Revision der klassischen Physik erfordern.
Zur Theorie der Intensitätsanomalien der Beugung
Inhaltsubersicht: 1. Einleitung. — 2. Woods optische Anomalien: Historisches. — 3. Konsequente Entwicklung der Rayleigh-Voigtschen dynamischen Theorie der Gitter. — 4. Woods optische Anomalien:
Emission, Absorption, Dispersion
Wir haben uns jetzt der Frage nach der Erzeugung (Emission) und Vernichtung (Absorption) des Lichtes zuzuwenden; mit der letzteren Erscheinung aufs engste verknupft ist auch die beim Durchgang des
Materie-Optik mit Edelgasmolekülen an Nanostrukturen
The advance of matter optics, thus the coherent scattering of an atom or molecule beam from a nanostructured grating, recently gave conclusive evidence for the extremely weakly bound diatomic and
...
1
2
3
4
5
...