Betriebliche Weiterbildung in Europa

@article{Behringer2011BetrieblicheWI,
  title={Betriebliche Weiterbildung in Europa},
  author={Friederike Behringer},
  journal={Wirtschaftsdienst},
  year={2011},
  volume={91},
  pages={15-19}
}
  • F. Behringer
  • Published 12 March 2011
  • Economics
  • Wirtschaftsdienst
Dr. Friederike Behringer ist Arbeitsbereichsleiterin im Bundesinstitut für Berufsbildung. Weiterbildung als Oberbegriff für die Bildung im Erwachsenenalter wird für verschiedene Funktionen in Anspruch genommen und soll verschiedenen Zielen dienen. Einerseits soll sie das Nachholen von Schulabschlüssen ermöglichen, neue Chancen eröffnen und die Persönlichkeitsentwicklung fördern. Andererseits soll sie dazu beitragen, die Beschäftigungsfähigkeit zu erhalten und zu stärken, neue Beschäftigungsm… 
Transfer in der beruflichen Weiterbildung
Obwohl immer wieder beklagt wird, dass Weiterbildung in Deutschland einen zu geringen Stellenwert hat (z.B. Behringer, Moraal & Schonfeld 2008), werden hierzulande erhebliche Summen in sie
Herausforderungen und Best Practices der E-Learning Einführung im Unternehmen
Der Beitrag untersucht, wie Bildungsdienstleister E-Learning in Unternehmen einfuhren. Er identifiziert und strukturiert praktische Herausforderungen, Best Practices zu deren Bewaltigung und
The challenge of lifelong learning for German trade unions and works councils
In the last two decades the European Commission has launched various white papers and communications promoting lifelong learning (LLL). In an era marked by rapid political, economic and technological
Non-formal education in international comparison. Patterns of participation and investment in selected European countries
This investigation focuses on participation and related investment patterns in job related non-formal education (NFE) in selected European countries. Broadening previous research formats of NFE are
Firm-Provided Training During the Great Recession
Even though the 2008/09 economic crisis had only minor employment effects on the German labor market, it might have affected firms’ further training and apprenticeship training behavior. From a
The German work-sharing scheme: an instrument for the crisis
Explains the "Kurzarbeit" scheme whereby a reduced volume of work is spread over the same or similar number of workers by a reduction of working time. Gives the perspectives of employers and

References

Kuckulenz : Wage and Productivity Effect of Continuing Training in Germany
  • A Sectoral Analysis , ZEW Discussion Paper , Nr . 0625 , Mannheim
  • 2006