Betrachtungen über eine neue Hörtheorie

Abstract

matik und Physik, unter dem Zeichen der ,,Re!ativit~tstheorie" stehen, doch immerhin etwas sonderbar an. Eine absolute Richtigkeit, oder verst~ndiger ausgedriickt, eine unbedingte Allgemeingfiltigkeit gibt es ffir eine Regel in einer biologischen Disziplin der Naturwissenschaft wohl kaum jemals. Deswegen schrieb ich am Schlul3 meiner kritischen Besprechung zur Arbeit B e r b e r i c h s fiber die Cholesteatomentwicklung: ,,Aber gerade im Hinblick auf solche vereinzelte Ausnahmef~lle ist ja das geflfigelte Wort gepr~gt, dab Ausnahmen die Regel best~tigen, weil bei der relativen Bedingtheit der naturwissenschaftlichen Forschung solche vereinzelte Ausnahmef~lle nicht als ausreichend daffir angesehen werden kSnnen, um eine sich bei dem Gros aller F~lle gut bew~hrende Lehre dieser vereinzelten Ausnahmen wegen umzustol3en; es sei denn, dab man etwas Besseres an ihre Stelle setzen kSnnte." Wenn nun VoB und B e r b e r i c h auf Grund dieses Satzes erkl~ren, ,,dab es meine Auffassung sei, dab diese Ausnahmef~lle die Regel best~tigen", ,,dab ich mir auf einfache Weise helfe, indem ich behaupte, Ausnahmen best~tigen die Regel". ,,DAB wir mit derartigen Theorien leider in der medizinischen Forschung nicht weiter kommen", bzw. ,,dab ich die 4 F~lle damit abzutun suche, dab ich meine, die Ausnahmen best~tigen die Regel" (obwohl ich mich bisher zu diesen 4 F~llen noch gar nicht ge~uBert babe), so dfirfte es sich hierbei doch wohl um eine v511ig s i n n e n t s t e l l e n d e Auslegung dieses Satzes handeln, und zwar im Hinblick auf die h~ufigen Wiederholungen mit offenkundig agitatorischer Tendenz. Ich glaube, dab meine Ausffihrungen gezeigt haben, dab doch wesentlich schwerwiegendere Grfinde daffir vorliegen, die Beweiskraft der vier von B e r b e r i c h zitierten F~lle anzuzweifeln, ganz abgesehen davon, dab auch die auf Grund dieser 4 F~lle gezogenen Rfickschlfisse auf meine Pneumatisationslehre, wie soeben ausffihrlich begrfindet wurde, logisch durchaus ungerechtfertigt sind.

DOI: 10.1007/BF01587971

Cite this paper

@article{Noltenius2005BetrachtungenE, title={Betrachtungen {\"{u}ber eine neue H{\"{o}rtheorie}, author={Dr. med. Friedrich Noltenius}, journal={Archiv f{\"{u}r Ohren-, Nasen- und Kehlkopfheilkunde}, year={2005}, volume={125}, pages={234-247} }