Beobachtungen und Behandlungsergebnisse bei 102 malignen Tumoren der Nase und Nebenhöhlen

Abstract

Unter 57 Patienten, die im Zeitraum von 1943 bis 1. 1. 1950 behandelt wurden, sind 25 über 5 Jahre symptomfrei. Eine 3jährige Überlebensdauer wurde bei 29 unter diesen 57 beobachtet. Bei 45 dieser 57 Kranken handelte es sich um ein Carcinom. Von diesen 45 sind 19 über 5 Jahre symptomfrei. Von 11 Sarkomen (unter den 57) 5 über den gleichen Zeitraum. Unter den 25 Überlebenden von 57 sind 7, bei denen der Tumor makroskopisch auf das Naseninnere beschränkt war (darunter 2 Sarkome). Die Art der Behandlung im einzelnen und deren Erfolg ist aus 2 Tabellen ersichtlich. Bewährt hat sich bei Carcinomen eine weitgehende Indikationsstellung zur Operation. Selbst wenn keine Operabilität im Gesunden vorlag, haben sich durch weitgehende operative Entfernung und zusätzliche Strahlentherapie bessere Erfolge erzielen lassen als durch alleinige Strahlentherapie.

DOI: 10.1007/BF02278866

Cite this paper

@article{Pfander2005BeobachtungenUB, title={Beobachtungen und Behandlungsergebnisse bei 102 malignen Tumoren der Nase und Nebenh{\"{o}hlen}, author={Privatdozent Dr. F. Pfander}, journal={Archiv f{\"{u}r Ohren-, Nasen- und Kehlkopfheilkunde}, year={2005}, volume={168}, pages={133-140} }