Bemerkungen zurDittrichschen Regel über die Beziehung zwischen Nitratspeicherung und Pre\saftazidität pflanzlicher Gewebe

Abstract

1. Die hier als DITTRICI~sche Regel verstandene ,Gesetzm/~13igkeit" wi l l b e s a g e n, dMt die Speieherungsf~higkeit pflanzlieher Zellen f fir Nitrate um so mehr w~chst, je niedriger die intrazellul/~re C~ ist, d. h. je hSher der am Prel~saft elektrometrisch oder kolorimetrisch ermittelte pH-Wert gefunden wird (12, 114). Eine wie innige Abh/~ngigkeit zwischen der C~ und der Nitratspeicherung yon DITTRICI~ gefunden wird, ergibt sich beispielsweise aus der (12, l l4) angegebenen l~eihe wachsender Speicherung und abnehmender C~ (die hinzugeffigten Ziffern sind die pH-Werte des jeweiligen Prel3saftes) : Impatiens parviflora 4,72 < Borago officinalis 5,69 < Solanum Lycopersicum 5,78 < S. tuberosum 5,85 < Helianthus annuus 6,01 < Amaranthus retroflexus 6,12.

DOI: 10.1007/BF01604094

1 Figure or Table

Cite this paper

@article{Pfeiffer2005BemerkungenZR, title={Bemerkungen zurDittrichschen Regel {\"{u}ber die Beziehung zwischen Nitratspeicherung und Pre\saftazidit{\"a}t pflanzlicher Gewebe}, author={Hans H. Pfeiffer}, journal={Protoplasma}, year={2005}, volume={17}, pages={301-316} }