Beitrag zur Kenntnis der Histogenese des primären Leberkrebses

Abstract

Im Jahre 1894 ersehien yon der Hand S i e g e n b e e k s van H e u k e l o m ein Aufsatz fiber drei F~ille yon prim~trem Lebereareinom. Obgleieh er seitdem als der genaueste Besehreiber dieser Gesehwiilste gerfihmt wird und z. B. F a b r e D o m e r g u e 1) bei der Bespreehung dieser Krankheit einfaeh auf S i e g e n b e e k s van H e u k e l o m 2) Publikation verweis~, wird die Riehtigkeit seiner Auffassungen heutzutage oft bestritten. T h i e r s c h hatte die Ursaehe des epithelialen Krebswaehstmns in einer Vermindertmg der Widerstandsfahigkeit des Bindegewebes gesueht. In dem Zusammenhang des Krebses mit einer in die Tiefe waehsenden Epithelpapilla s a h e r , wenn diese unten in Krebsgewebe fiberging~ einen Beweis ffir ihre gemeinsehaftliehe Genese. H a u s e r 3) legt in einer 1890 erschienenen Monographie seine Gedanken fiber fliesen Gegenstand nieder. Er sagt darin, wie sehon frfiher V i r ehow, dass die Epithelzelie selbst die Neigung zu starkem Waehstum in sieh hab% wenn er aueh T h i e r s e h ' s Hypothese nieht in ihrem ganzen Umfang widersprieht. Ausdriieklieh sagt er welter, dass die erste Anlage des Krebses hie in den tieferen Sehiehten und abgesehlossenen R~tumen stattfinde, und dass ein direkter Zusammenhang zwisehen Drtisenepithel (die Untersuehung gesehah an Darmtmnoren) und primrtr entarteter Zelle bestehe.

DOI: 10.1007/BF02318042

Cite this paper

@article{PolakDaniels2006BeitragZK, title={Beitrag zur Kenntnis der Histogenese des prim{\"a}ren Leberkrebses}, author={L. Polak-Daniels}, journal={Zeitschrift f{\"{u}r Krebsforschung}, year={2006}, volume={3}, pages={540-559} }