Beitrag zur Dermatoskopie

Abstract

abteilung der Dermoideysten, sondern durehaus eine selbst~ndige Krankheitsform. Dadureh erst reehtfertigt sieh nunmehr aueh der aide Name , ,Epidcrmoid" (Heschl). Die erbliehen Epidermoide sind nur ausnahmsweise im Gesieht (Stirn) und an anderen Stellen des KSrpers, dagegen ganz vornehmlich au/ dem behaarten Kop/ lokalisiert. Sie werden in der Mehrzahl der zum Arz t l~ommenden F~lle (in etwa 85~o) multipel angetroffen, sind im Durehschnit t etwas grd/3er und werden im Durchschnit t etwas ]righer bemer]ct als die ]u~ollikularcysten, welche wenn wit yon S tamm und Extremiti~ten absehen --fast stets im Gesieht und Naeken lokalisiert und meist (in etwa 85% der Fi~lle) in der Einzahl vorhanden sind. (Wird ausffihrlieh im Arch. f. Dermatol. Bd. 44, S. 175 ver6ffentlieht.)

DOI: 10.1007/BF01845252

Cite this paper

@article{Schumacher2005BeitragZD, title={Beitrag zur Dermatoskopie}, author={Herr Carl Schumacher}, journal={Archiv f{\"{u}r Dermatologie und Syphilis}, year={2005}, volume={145}, pages={211-215} }