Beiträge zu den Vegetationsverhältnissen der oberen Thaiagegenden

  • Ad. Oborny
  • Published 2005 in Österreichische botanische Zeitschrift

Abstract

stieldriisig, mitunter nttr am Grunde. Kelehzipfel auf dem Riieken dicht stieldrfisig, innen und am Rande graufilzig, mit blattigem, gezihntem Anh~ngsel, gewOhnlich etwas ]anger odor doch so lung, als die sehr lebhaft rosenrothen Petalen, die iusseren fiederspaltig, mit 4 bis 6, hitt.fig etwas blattigen Fiederlappen; nach dem Verbliihen aufreeht abstehend, an der reifen Frueht bleibend. Frt~chte gr6ssbntheits ziemlich klein, rundlich, oft fast kugelig, oben hiufig sehr eingeschniirt, fast glatt, nut mit sehr vereinzelten weichen, drt~sigen Stachelehen besetzt. Die cenbale Frucht gewOhnlich grOsser nnd mitunbr etwas ktirzer gestielt als die seite~tstgndigen Frtichte.

DOI: 10.1007/BF01793141

Cite this paper

@article{Oborny2005BeitrgeZD, title={Beitr{\"a}ge zu den Vegetationsverh{\"a}ltnissen der oberen Thaiagegenden}, author={Ad. Oborny}, journal={{\"{O}sterreichische botanische Zeitschrift}, year={2005}, volume={30}, pages={384-386} }