Bedeutung des parakristallinen Zustandes für die Kolloidwissenschaft

@inproceedings{Hosemann1976BedeutungDP,
  title={Bedeutung des parakristallinen Zustandes f{\"u}r die Kolloidwissenschaft},
  author={R. Hosemann},
  year={1976}
}
Wenn W 0. Ostwald, wie eingangs zitiert, schon vor mehr als 70 Jahren erkannt hatte, das kennzeichnend fur alle Kolloidstrukturen ausschlieslich die physikalischen Grenzflachen in Frage kommen, so ist dem hinzuzusetzen, das diese Grenzflachen die Folge der sie bildenden Partikel sind. Die Theorie des Parakristalls erkennt sie als Mikroparakristallite (mPC’s). Diese Partikel stellen sich als Mikrodomanen heraus mit speziellen, in der konventionellen Festkorperphysik noch wenig erkannten… Expand