Atopie-Patch-Test

Abstract

Die Rolle IgE-vermittelter Allergien beim atopischen Ekzem wird kontrovers beurteilt. Bei einem Teil der Patienten mit atopischem Ekzem konnten durch den Atopie-Patch-Test Aeroallergene wie Hausstaubmilbe, Katzenepithelien oder Pollen als relevante Triggerfaktoren nachgewiesen werden. Der Atopie-Patch-Test (APT) ist ein Epikutantest mit Allergenen, die IgE-vermittelte Reaktionen induzieren mit Evaluation ausgelöster ekzematöser Hautreaktionen. In einer Serie mono- und multizentrischer Studien wurde für den APT eine standardisierte Methode entwickelt und mit anderen diagnostischen Techniken (Pricktest, spezifisches Serum-IgE) bei Patienten mit atopischem Ekzem verglichen. Im Hinblick auf die allergenspezifische Anamnese wurden mit dem APT die Resultate mit der höchsten Spezifität erzielt (allergenabhängig 69–92%), während die Sensitivität für den Pricktest (69–82%) und das spezifische IgE (65–94%) höher lag. Die Charakterisierung einer Patientengruppe mit relevanter IgE-vermittelter Allergie könnte zu zielgerichteter Allergenkarenz und möglicherweise auch zur erfolgreichen spezifischen Immuntherapie im Management des atopischen Ekzems beitragen. The role of IgE-mediated allergic reactions in atopic eczema remains controversial. Using the atopy patch test, aeroallergens such as house dust mites, animal dander or pollen can be identified as relevant trigger factors in a subgroup of patients with atopic eczema. The atopy patch test is an epicutaneous patch test employing allergens known to elicit IgE-mediated reactions and used to evaluate eczematous skin reactions. In a series of single- and multicenter studies, a method was developed, standardized and compared to other diagnostic techniques (specific serum-IgE, skin prick test) in atopic eczema patients. With regard to clinical history, the most specific results were obtained with the atopy patch test (allergen-dependent 69–92%), while sensitivity was higher for skin prick test (69–82%) and specific IgE (65–94%). The characterization of a patient subgroup with relevant IgE-mediated allergy may lead to more efficient avoidance and perhaps even specific immunotherapy strategies in the management of atopic eczema.

DOI: 10.1007/s00105-003-0601-7

Cite this paper

@article{Darsow2003AtopiePatchTest, title={Atopie-Patch-Test}, author={Priv.-Doz. Dr. U. Darsow and J. Ring}, journal={Der Hautarzt}, year={2003}, volume={54}, pages={930-936} }