Anodenfallmessungen in Niederdruckentladungen

@inproceedings{Nlle1958AnodenfallmessungenIN,
  title={Anodenfallmessungen in Niederdruckentladungen},
  author={E. N{\"o}lle},
  year={1958}
}
In Niederdruckbogenentladungen mit positiver Saule und aktivierten Wendelelektroden wird der Anodenfall in Ne, Ar und Kr mit Hg-Zusatz, zum Teil auch in reinen Edelgasen bei einem Druck von einigen Torr gemessen. Basierend auf der Definition des Anodenfalls als derjenigen Potentialdifferenz, die zwischen dem bis zur Anode extrapolierten, linearen Potentialverlauf in der Saule und dem Anodenpotential besteht, wird zur Bestimmung der Anodenfalle das Anodenpotential der Entladungen und mit Sonden… Expand
5 Citations