Analyse des Publikationsspektrums der vier deutschsprachigen medizinischen Fachzeitschriften „Der Chirurg“, „Der Unfallchirurg“, „Langenbecks Archiv für Chirurgie“ und „Medizinische Klinik“

Abstract

All 1994 publications of four leading journals in surgery, orthopedics and internal medicine in Germany (Der Chirurg, Der Unfallchirurg, Langenbecks Archiv für Chirurgie, Medizinische Klinik) were reviewed by means of a structured analysis. The type of article, authorship, number of references, geographical location, quality, and main conclusion (positive; neutral; negative) of each article were documented. The journals focused on clinical studies (32.2–59.6 %), case reports (11.0–26.1 %) and reviews (6.4–40.9 %). Articles about surgical techniques were mainly found in Der Chirurg (16.9 %), experimental studies in Der Unfallchirurg (14.7 %) and Langenbecks Archiv für Chirurgie (25.7 %). Most articles were written by university clinic personnel (62.6–81.4 %). In 11.0–22.6 % of all articles, the head of a clinic was the first author and the co-author in 36.5–58.7 %. Women were found to be first author in 4 % in surgery, and in 10.4 % in internal medicine. Of a total of 495 publications, 53.9 % were written in Northrhine-Westphalia, Bavaria or Baden-Württemberg and only 1.6 % in the five new federal states. Of all articles 16.4 % were by foreign authors, with 10.5 % originating from German-speaking countries. The portion of controlled randomized trials ranged between 4.9 % (Der Unfallchirurg) and 11.3 % (Der Chirurg) of all published studies. Studies and case reports with negative results were found to be more evident in Der Chirurg and Langenbecks Archiv für Chirurgie (ca. 20 %) as compared to Der Unfallchirurg and Medizinische Klinik (ca. 6 %). All journals provided good general information about the actual developments in a variety of topics to the reader. However, some improvement concerning international contributions, participation of the new federal states, and the quality of studies is recommended. In einer strukturierten Analyse wurde das Publikationsspektrum des Jahrgangs 1994 der Fachzeitschriften „Der Chirurg“, „Der Unfallchirurg“, „Langenbecks Archiv für Chirurgie“ und „Medizinische Klinik“ untersucht. Erfaßt wurden Typ und Herkunft der Artikel, Autorenschaften, Anzahl von Zitaten, sowie mit einfachen Kriterien Qualität und Aussage von Studien. Den Schwerpunkt aller 4 Zeitschriften bildeten klinische Studien (32,2–59,6 %), Kasuistiken (11,0–26,1 %) und Übersichten (6,4–40,9 %). Operationstechniken fanden sich vorwiegend im „Chirurg“ (16,9 %), experimentelle Studien praktisch nur im „Unfallchirurg“ (14,7 %) und in „Langenbecks Archiv für Chirurgie“ (25,7 %). Die meisten Artikel stammten aus Universitätskliniken (62,6–81,4 %). Klinikchefs waren in hohem Maße als Erstautoren (11,0–22,6 %) und Co-Autoren (36,5–58,7 %) vertreten. Frauen traten im chirurgischen Bereich nur zu 4 %, im internistischen dagegen zu 10,4 % als Erstautoren in Erscheinung. 53,9 % der insgesamt 495 erfaßten Arbeiten stammten aus Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg, aber nur 1,6 % aus den neuen Bundesländern. Der Anteil ausländischer Beiträge lag bei 16,4 %, allerdings stammten 10,5 % aus dem deutschsprachigen Raum. Von den publizierten Studien waren nur zwischen 4,9 % („Unfallchirurg“) und 11,3 % („Chirurg“) randomisiert/kontrolliert durchgeführt. Studien und Kasuistiken mit negativem Ergebnis waren im „Chirurg“ und in „Langenbecks Archiv für Chirurgie“ zu ca. 20 %, im „Unfallchirurg“ und in der „Medizinischen Klinik“ nur zu ca. 6 % enthalten. Alle Zeitschriften informierten auf breiter Basis über den aktuellen Stand des Wissens, doch erscheinen Verbesserungen hinsichtlich der Internationalität der Beiträge, der Beteiligung der neuen Bundesländer und der Qualität der Studien empfehlenswert.

DOI: 10.1007/s001040050211

Statistics

050100150'98'00'02'04'06'08'10'12'14'16
Citations per Year

109 Citations

Semantic Scholar estimates that this publication has 109 citations based on the available data.

See our FAQ for additional information.

Cite this paper

@article{Korenkov1997AnalyseDP, title={Analyse des Publikationsspektrums der vier deutschsprachigen medizinischen Fachzeitschriften „Der Chirurg“, „Der Unfallchirurg“, „Langenbecks Archiv f{\"{u}r Chirurgie“ und „Medizinische Klinik“}, author={Michael Korenkov Korenkov and Manfred Nagelschmidt and Rolf Lefering and Hans Troidl}, journal={Der Chirurg}, year={1997}, volume={68}, pages={439-446} }