Ammoniakbildung und Zuckerverbrauch des künstlich durchbluteten Säugetierdarmes

@article{Roese2005AmmoniakbildungUZ,
  title={Ammoniakbildung und Zuckerverbrauch des k{\"u}nstlich durchbluteten S{\"a}ugetierdarmes},
  author={H. F. Roese},
  journal={Pfl{\"u}ger's Archiv f{\"u}r die gesamte Physiologie des Menschen und der Tiere},
  year={2005},
  volume={226},
  pages={190-197}
}
Der isolierte, mit Hilfe einesStarlingschen Herz-Lungen-Präparates künstlich durchblutete Darm bildet im nüchternen Zustande erhebliche Mengen von Ammoniak. Nach 2stündiger Durchblutung beträgt der mittlere Ammoniakgehalt des Durchströmungsblutes etwa das 3fache des Anfangs wertes. Glykokoll wird vom Darm resorbiert, aber weder von der Darmwand noch von der… CONTINUE READING