247. Korrektur der Verbrennungsmikrostomie durch Doppel-Z-Plastik

Abstract

Deep second-degree burns of the face may re-epithelialize without any marked visible scar formation. The subsequent general shrinkage of the facial skiw can lead to a scleroderma—like reduction in the size of the mouth. A method is presented which enables one to enlarge the contracted oral fissure by means of a double opposing Z-plasty. Tief zweitgradige Verbrennungen des Gesichtes können ohne grob sichtbare Narbenbildungen reepithelisieren. Im Rahmen einer daran anschließenden allgemeinen Schrumpfung der Gesichtshaut kann es zu einer sklerodermie-ähnlichen Verkleinerung der Mundspalte kommen. Es wird über eine Methode berichtet, bei der die Erweiterung der contracten Mundspalte durch eine spiegelbildlich aufeinanderstehende Doppel-Z-Plastik erreicht wird.

DOI: 10.1007/BF01770678

Cite this paper

@article{Mhlbauer2005247KD, title={247. Korrektur der Verbrennungsmikrostomie durch Doppel-Z-Plastik}, author={Wolfgang M{\"{u}hlbauer}, journal={Langenbecks Archiv f{\"{u}r Chirurgie}, year={2005}, volume={329}, pages={920-922} }