21. Wasser-Elektrolyte

Abstract

The clinical diagnosis of water and electrolyte imbalance can be made from the case history and certain symptoms. Only the measurements of electrolyte in blood and urine can give the basic information for a rational substitution with consideration of other parameters (e.g. acid-base-balance). The possible mistakes are shown. Etiology, symptoms and importance of magnesium abnormalities are described; they can be neglected no longer for surgical patients. The progress in diagnosis and therapy of electrolyte-water-metabolism is mentioned. Störungen des Wasser- und Elektrolythaushaltes können bei chirurgischen Patienten aus anamnestischen Angaben und bestimmten Symptomen vermutet werden. Nur die Messung der Elektrolyte in Serum und Urin gibt zusammen mit anderen Parametern (besonders Säure-Basenhaushalt) die Grundlage für eine rationale, quantitative Substitution (Bilanzierungsprinzip). Auf die hierbei möglichen Fehler wird hingewiesen. Die Ätiologie und Symptomatik der Magnesiumstörungen werden beschrieben, deren Bedeutung bei chirurgischen Patienten (besonders bei chronischen Erkrankungen des Magen-Darmtraktes oder Stoffwechselerkrankungen) kann nicht mehr vernachlässigt werden. Die Fortschritte der letzten Jahre in Diagnostik und Therapie des Elektrolytund Wasserhaushaltes werden kurz erwähnt.

DOI: 10.1007/BF01282634

Cite this paper

@article{Staib200521W, title={21. Wasser-Elektrolyte}, author={Prof. Dr. I. Staib}, journal={Langenbecks Archiv f{\"{u}r Chirurgie}, year={2005}, volume={332}, pages={233-238} }