178. Die ileocolische und ileorectale Anastomose mit und ohne protektive Ileostomie

Abstract

Of 107 patients suffering from Crohn's disease, protective loop ileostomy was constructed in 30 cases with an ileocolic or ileorectal anastomosis. The indications were: ileus, sepsis, and complicated perianal fistulae. Anastomotic leakages occurred in 8 of 77 patients without an ileostomy. Of these 30 patients, 3 died of kidney dysfunction after local peritonitis. An anastomotic leakage occurred in one case with an ileostomy. None of them died. These patients, however, represent the high-risk group. Bei 107 Morbus Crohn-Patienten mit ileocolischen bzw. ileorectalen Anastomosen wurden in den 30 risikoreichsten Fällen protektive doppelläufige Ileostomien angelegt. Indikationen waren Ileus, Sepsis und ausgedehnte perianale Fisteln. Anastomoseninsuffizienzen traten bei 8 der 77 Patienten ohne Ileostomie auf. 3 dieser Patienten verstarben an Niereninsuffizienz infolge lokaler Peritonitis. Nur einer der 30 Patienten mit Ileostomie hatte eine Anastomoseninsuffizienz. Keiner dieser Patienten verstarb, obwohl es sich um die zunächst ungünstiger erscheinenden Fälle handelte.

DOI: 10.1007/BF01287008

Cite this paper

@article{Breuer2005178DI, title={178. Die ileocolische und ileorectale Anastomose mit und ohne protektive Ileostomie}, author={Petra Breuer and H. D. Peters and I. Sperber}, journal={Langenbecks Archiv f{\"{u}r Chirurgie}, year={2005}, volume={355}, pages={550-550} }