über die Einwirkung ultravioletter Strahlen auf die Cerebrospinalflüssigkeit

Abstract

1. Die Körper, die die Wassermannsche Reaktion in einem Liquor bedingen, werden geschwächt, wenn der Liquor ultravioletten Strahlen ausgesetzt wird. Die Wa.R. wird in den meisten Fällen negativ. Die Bestrahlungsdauer, innerhalb welcher eine positive Wa.R. im Liquor negativ wird, ist im Einzelfall verschieden. 2. Komplement und Normalamboceptor in Serum, im Liquor eventuell vorhandener Normalamboceptor werden durch Ultraviolettbestrahlung geschwächt. 3. Die Zerstörung der Luesreagine geht weder zeitlich noch quantitativ mit einer Zerstörung oder Veränderung der Eiwei\körper parallel. 4. Die Eiwei\körper des Liquors sowie auch des Serums werden durch Bestrahlung zunächst in eine leicht aussalzbare Modifikation übergeführt. Weitere Bestrahlung zerstört einen mehr oder weniger gro\en Anteil der Eiwei\körper; der unzerstörte Rest lä\t sich durch Ammonsulfathalbsättigung, häufig schon durch Ammonsulfatdrittelsättigung aussalzen. 5. Die Eiwei\körper bestrahlter Liquores haben eine charakteristische kolloidchemische Veränderung erlitten, die sich aus den Kolloidreaktionen schlie\en lä\t. 6. Da\ Eiwei\körper durch die Ultraviolettbestrahlung zerstört werden, konnte nachgewiesen werden mittels der Eiwei\relation, durch Stickstoffbestimmungen vor und nach der Bestrahlung und mittels Interferometrie. 7. Subjektive Merkmale bestrahlter Liquores sind: ein leimartiger Geruch und eine gelbbraune Verfärbung der Flüssigkeit. Die Körper, die die Wassermannsche Reaktion in einem Liquor bedingen, werden geschwächt, wenn der Liquor ultravioletten Strahlen ausgesetzt wird. Die Wa.R. wird in den meisten Fällen negativ. Die Bestrahlungsdauer, innerhalb welcher eine positive Wa.R. im Liquor negativ wird, ist im Einzelfall verschieden. Komplement und Normalamboceptor in Serum, im Liquor eventuell vorhandener Normalamboceptor werden durch Ultraviolettbestrahlung geschwächt. Die Zerstörung der Luesreagine geht weder zeitlich noch quantitativ mit einer Zerstörung oder Veränderung der Eiwei\körper parallel. Die Eiwei\körper des Liquors sowie auch des Serums werden durch Bestrahlung zunächst in eine leicht aussalzbare Modifikation übergeführt. Weitere Bestrahlung zerstört einen mehr oder weniger gro\en Anteil der Eiwei\körper; der unzerstörte Rest lä\t sich durch Ammonsulfathalbsättigung, häufig schon durch Ammonsulfatdrittelsättigung aussalzen. Die Eiwei\körper bestrahlter Liquores haben eine charakteristische kolloidchemische Veränderung erlitten, die sich aus den Kolloidreaktionen schlie\en lä\t. Da\ Eiwei\körper durch die Ultraviolettbestrahlung zerstört werden, konnte nachgewiesen werden mittels der Eiwei\relation, durch Stickstoffbestimmungen vor und nach der Bestrahlung und mittels Interferometrie. Subjektive Merkmale bestrahlter Liquores sind: ein leimartiger Geruch und eine gelbbraune Verfärbung der Flüssigkeit.

DOI: 10.1007/BF02028721

Cite this paper

@article{Meumann2005berDE, title={{\"{u}ber die Einwirkung ultravioletter Strahlen auf die Cerebrospinalfl{\"{u}ssigkeit}, author={Ernst Meumann and Carl Riebeling}, journal={Archiv f{\"{u}r Psychiatrie und Nervenkrankheiten}, year={2005}, volume={90}, pages={302-317} }