Übererregbarkeit der γ-Motoneurone beim „Stiff-man“-Syndrom

@article{Mertens2005bererregbarkeitD,
  title={{\"U}bererregbarkeit der γ-Motoneurone beim „Stiff-man“-Syndrom},
  author={Hans Georg Mertens and Kenneth Ricker},
  journal={Klinische Wochenschrift},
  year={2005},
  volume={46},
  pages={33-42}
}
Es wurde eine 40jährige Frau mit sog. „Stiff-man“-Syndrom untersucht. In Narkose und Lumbalanaesthesie verschwand die abnorme Muskelverspannung. Ebenso normalisierte sich unter Differentialblockade des N. femoralis durch Procainumspritzung der Tonus im Quadriceps vorübergehend ohne Lähmungserscheinungen. Daraus kann gefolgert werden, daß dieγ-Motoneurone wesentlich am Zustandekommen der Muskelverspannung beteiligt sind. Histologisch ergab sich kein krankhafter Muskelbefund. Elektromyographisch… CONTINUE READING