Über vestibuläre Augenreflexe III. Über die Genese des Kaltwassernystagmus bei Kaninchen

Abstract

1. Die Theorie von Bárány über die Entstehung des Kaltwassernystagmu wird durch die oben beschriebenen experimentellen Befunde bei Kaninchen bestätigt. Die Theorie von Bartels steht in entschiedenem Gegensatz zu diesen Befunden. 2. Bei dem Entstehen des Kaltwassernystagmus spielt die Abkühlung der horizontalen Bogengänge die entscheidende Rolle, in den meisten Fällen muß jedoch auch den vertikalen Bogengängen eine, wenn auch geringe Rolle zuerkannt werden. 3. In früheren Untersuchungen an Katzen haben Magnus und de Kleyn gezeigt, daß bei Ausspritzung des Gehörganges mit kaltem Wasser eine deutliche Abkühlung der Labyrinthwand stattfindet. 4. Bei der Untersuchung des Kaltwassernystagmus in verschiedenen Stellungen des Kopfes im Raume müssen auch die kompensatorischen Augenstellungen berücksichtigt werden.

DOI: 10.1007/BF01858516

Cite this paper

@article{Kleyn2005berVA, title={{\"{U}ber vestibul{\"a}re Augenreflexe III. {\"{U}ber die Genese des Kaltwassernystagmus bei Kaninchen}, author={Aleks Kleyn and Wim van Leeuwen}, journal={Albrecht von Graefes Archiv f{\"{u}r Ophthalmologie}, year={2005}, volume={107}, pages={109-122} }