Über eine freiwillige enzymatische Spaltung mit negativer Wärmetönung

Abstract

der man vielleicht irgendeine spaltende Wirkung zuschreiben k6nnte, hat nur den Zweek, sie fiberhaupt quelIf~ihig zu maehen. Gew6hnliehe, d. h. nicht getroeknete St~irke, besitzt diese F/ihigkeit nieht, well die /iugersten Hiillen der K/Srner dem Quellmittel gegeniiber undurehlgssig sind. Man kann die intensive Trocknung dadureh umgehen, dab man die St~rkek6rner dureh mehrstiindiges Mahlen in der Stahlkugelmiihle weitgehend zerkleinert. Danaeh sind sie ebenso quellf~hig wie getroeknete St~irke und liefern gleiehfalls Kristalle.

DOI: 10.1007/BF01497691

1 Figure or Table

Cite this paper

@article{Meyerhof2005berEF, title={{\"{U}ber eine freiwillige enzymatische Spaltung mit negativer W{\"a}rmet{\"{o}nung}, author={Otto Meyerhof and Karl Lohmann}, journal={Naturwissenschaften}, year={2005}, volume={22}, pages={452-452} }