Über die Wirkung von Cholinestern und biogenen Aminen am isolierten Vorhof des Herzens

Abstract

1. Am isolierten Herzvorhofpräparat wirken diebiogenen Cholinester der Propion-und Buttersäure (Propionyl-und Butyrylcholin) wegen ihrer ausgeprägten “nikotinartigen” bei nur schwach ausgeprägter “muscarinartiger” Eigenschaft positiv chrono-und inotrop. Diese Wirkung lä\sBt sich durch Ganglienblocker (Hexamethonium, Pendiomid) und Cocain, ferner durch Vorbehandlung mit Reserpin (Verarmung des Herzens an Noradrenalin) verhindern. Hohe Acetylcholindosen haben die gleiche Wirkung wie Propionyl- und Butyrylcholin, wenn man die bei ihm stark ausgeprägte “muscarinartige” Wirkungs-komponente durch Atropin ausschaltet. 2. Die wiederbelebende Wirkung kleiner Acetylcholindosen an einem nach 20-bis 25stündigem Schlagen spontan zum Stillstand gekommenen Herzvorhof kommt der “muscarinartigen”, nicht der “nikotinartigen” Wirkungskomponente zu: sie wird durch Atropin, nicht durch Ganglienblocker verhindert \3- und Propionyl- und Butyrylcholin müssen ihrer nur schwachen “Muscarinwirkung” entsprechend viel höher dosiert werden. 3. Am isolierten Herzvorhof wirken auch diebiogenen Amine Tyramin, Dopamin und Serotonin positiv chrono- und inotrop. Ihre Wirkung bleibt jedoch \3- im Gegensatz zu der sonst gleichartigen Wirkung des Butyrylcholins \3- durch Ganglienblocker unbeeinflu\sBt. Diese nicht ganglionäre Wirkung ist trotzdem eine “indirekte”, über die Freisetzung von Noradrenalin zustande kommende: Nach Vorbehandlung der Versuchstiere mitReserpin (Verarmung des Herzens an Noradrenalin), sowie unter dem Einflu\sB vonCocain bleibt sie aus oder ist abgeschwächt. 2. Histamin wirkt auch nach Vorbehandlung mit Reserpin noch positiv chrono- und inotrop. Es wird auf Beziehungen zwischen der Histaminwirkung und der anaphylaktischen Reaktion am Herzen sensibilisierter Tiere hingewiesen, die durch das Antigen ausgelöst wird, auch nach Reserpin bestehen bleibt und zu Tachycardie und Amplitudenvergrö\sBerung führt. Am isolierten Herzvorhofpräparat wirken diebiogenen Cholinester der Propion-und Buttersäure (Propionyl-und Butyrylcholin) wegen ihrer ausgeprägten “nikotinartigen” bei nur schwach ausgeprägter “muscarinartiger” Eigenschaft positiv chrono-und inotrop. Diese Wirkung lä\sBt sich durch Ganglienblocker (Hexamethonium, Pendiomid) und Cocain, ferner durch Vorbehandlung mit Reserpin (Verarmung des Herzens an Noradrenalin) verhindern. Hohe Acetylcholindosen haben die gleiche Wirkung wie Propionyl- und Butyrylcholin, wenn man die bei ihm stark ausgeprägte “muscarinartige” Wirkungs-komponente durch Atropin ausschaltet. Die wiederbelebende Wirkung kleiner Acetylcholindosen an einem nach 20-bis 25stündigem Schlagen spontan zum Stillstand gekommenen Herzvorhof kommt der “muscarinartigen”, nicht der “nikotinartigen” Wirkungskomponente zu: sie wird durch Atropin, nicht durch Ganglienblocker verhindert \3- und Propionyl- und Butyrylcholin müssen ihrer nur schwachen “Muscarinwirkung” entsprechend viel höher dosiert werden. Am isolierten Herzvorhof wirken auch diebiogenen Amine Tyramin, Dopamin und Serotonin positiv chrono- und inotrop. Ihre Wirkung bleibt jedoch \3- im Gegensatz zu der sonst gleichartigen Wirkung des Butyrylcholins \3- durch Ganglienblocker unbeeinflu\sBt. Diese nicht ganglionäre Wirkung ist trotzdem eine “indirekte”, über die Freisetzung von Noradrenalin zustande kommende: Nach Vorbehandlung der Versuchstiere mitReserpin (Verarmung des Herzens an Noradrenalin), sowie unter dem Einflu\sB vonCocain bleibt sie aus oder ist abgeschwächt. Histamin wirkt auch nach Vorbehandlung mit Reserpin noch positiv chrono- und inotrop. Es wird auf Beziehungen zwischen der Histaminwirkung und der anaphylaktischen Reaktion am Herzen sensibilisierter Tiere hingewiesen, die durch das Antigen ausgelöst wird, auch nach Reserpin bestehen bleibt und zu Tachycardie und Amplitudenvergrö\sBerung führt. 1. On the isolated auricle the biogenic choline esters of thepropionic-andbutyric acid (propionyl- and butyrylcholine) have a strong “nicotinelike” and only a weak “muscarinelike” action. Therefore by stimulation of sympathetic ganglia they cause tachycardia and augmentation of the amplitude. These actions are abolished by ganglionic blocking agents (hexamethonium, pendiomid) as well as by cocaine, further by pretreatment with reserpine (depletion of the noradrenalinestores of the heart). Acetylcholine in high doses has the same effect as propionyl- and butyrylcholine if the strong “muscarinelike” component of its action is eliminated by atropine. 2. It is known that small doses of acetylcholine are able to start again regular contractions of auricles which had stopped beating spontaneously after 20 to 24 hours. This effect is due to the muscarinelike action of acetylcholine since it can be prevented by atropine but not by ganglionic blockers. 3. On the isolated auricle also the biogenic aminestyramine, dopamine andserotonine have a positive chrono- and inotropic effect. This effect however \3- contrary to the otherwise identical action of propionyl- and butyrylcholine \3- remains unaltered by ganglionic blocking substances; it is diminished or prevented by cocaine resp. by pretreatment with reserpine. 4. Histamine, after pretreatment with reserpine, still has a positive chrono- and inotropic action. Relations between the action of histamine and the anaphylactic reaction on the isolated auricle of sensitized animals are pointed out. On the isolated auricle the biogenic choline esters of thepropionic-andbutyric acid (propionyl- and butyrylcholine) have a strong “nicotinelike” and only a weak “muscarinelike” action. Therefore by stimulation of sympathetic ganglia they cause tachycardia and augmentation of the amplitude. These actions are abolished by ganglionic blocking agents (hexamethonium, pendiomid) as well as by cocaine, further by pretreatment with reserpine (depletion of the noradrenalinestores of the heart). Acetylcholine in high doses has the same effect as propionyl- and butyrylcholine if the strong “muscarinelike” component of its action is eliminated by atropine. It is known that small doses of acetylcholine are able to start again regular contractions of auricles which had stopped beating spontaneously after 20 to 24 hours. This effect is due to the muscarinelike action of acetylcholine since it can be prevented by atropine but not by ganglionic blockers. On the isolated auricle also the biogenic aminestyramine, dopamine andserotonine have a positive chrono- and inotropic effect. This effect however \3- contrary to the otherwise identical action of propionyl- and butyrylcholine \3- remains unaltered by ganglionic blocking substances; it is diminished or prevented by cocaine resp. by pretreatment with reserpine. Histamine, after pretreatment with reserpine, still has a positive chrono- and inotropic action. Relations between the action of histamine and the anaphylactic reaction on the isolated auricle of sensitized animals are pointed out.

DOI: 10.1007/BF01228273

Cite this paper

@article{Holtz2005berDW, title={{\"{U}ber die Wirkung von Cholinestern und biogenen Aminen am isolierten Vorhof des Herzens}, author={Prof. Dr. Peter Holtz}, journal={Acta Neurovegetativa}, year={2005}, volume={21}, pages={445-460} }