Über die Wirkung der synthetischen Papaverinderivate

Abstract

1. Drei synthetische Papaverinderivate, in welchen 2–4 Methoxygruppen durch Äthoxygruppen ersetzt sind, wurden mit Papaverin und Eupaverin verglichen. Das wirksamste und zugleich am wenigsten giftige war Perparin: 6, 7-Diäthoxy-1 (3, 4-diäthoxybenzyl)-isochinolin. 2. Da diese Alkaloide noch schwächere Basen als Papaverin sind, werden sie nach subkutaner… (More)
DOI: 10.1007/BF01860222

Topics

  • Presentations referencing similar topics