Über die Regulation des Natriums durch den Muskel

@article{Mond2005berDR,
  title={{\"U}ber die Regulation des Natriums durch den Muskel},
  author={R. Mond and H. Netter},
  journal={Pfl{\"u}ger's Archiv f{\"u}r die gesamte Physiologie des Menschen und der Tiere},
  year={2005},
  volume={230},
  pages={42-69}
}
  • R. Mond, H. Netter
  • Published 2005
  • Chemistry
  • Pflüger's Archiv für die gesamte Physiologie des Menschen und der Tiere
ZusammenfassungDie Muskelfaser enthält kein Cl, dagegen Na in wechselnden Mengen bis zu maximal etwa 30 mg %. Der Natriumgehalt ist bei Fröschen jahreszeitlichen Schwankungen unterlegen und vom Allgemeinzustand der Tiere abhängig.Das Na ist, wie näher begründet wird, an die Oberfläche der Muskelfaser gebunden. Dieses Membrandepot ist mobilisierbar und wird in Durchströmungsversuchen als Natriumbicarbonat vom Muskel abgegeben. Der Beweis wird aus Bilanzversuchen geführt, in denen die Differenz… Expand
11 Citations
Spielen Austauschadsorptionen an das Muskelgewebe eine Rolle im Mineralhaushalt?
Respiratorischer Quotient und Atmungsregulation
  • R. Mond
  • Philosophy
  • Pflüger's Archiv für die gesamte Physiologie des Menschen und der Tiere
  • 2004
Zur Energetik der stationären chemischen Zustände in der Zelle
Über die Ausscheidung von anorganischen Ionen bei Fröschen
  • O. Eichler, Lore Eichler
  • Chemistry
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
Die anorganischen Bestandteile der Placenta
Das Verhalten der Elektrolyte im Blut und Gewebe bei erhöhten CO2-Spannungen der Atmungsluft
  • G. Malorny
  • Chemistry
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2004
Untersuchungen zum Studium des Trainiertseins
...
1
2
...