Über die Pseudogamie von Zygopetalum Mackayi

  • Published 2005 in Naturwissenschaften

Abstract

je tz t die ope r i e r t e Beinseite abgeschnitten, so kann die Kreisbewegung wegen des im Wasser fehlenden Stt i tzpunktes nu t durch besondere Bewegungen der ge. sunden Beinseite aufrecht erhal ten werden. Des Tier sehl~tgt je tzt mit dem dr i t ten (Ruder-) Bein yon hinten nach vorn,, mi t dem zweiten yon oben nach unten, wghrend das erste ~hnliche unters t i i tzende Bewegungen ausfithrt: So kommt eine zwar mangelhafte, abet doch deutliche Xreisbewegnng nach der gesunden Se i~ zustande. Yon einer Pr~valeuz tier Strecker war auf dieser Seite niehts zu beobachten. Im ganzen erg~ben diese Beobachtungen, da~ dutch die einseitige Enthirnung die gauze Bauchgang~ienkette in den ftir die Xreisbewegung notwendigen Erregungszus tand versetzt wird ohne Betonung einer Seite (cf. Bluet und Bethe) oder bes t immter Muskelgruppen (cf. Jordan). Die Be~egungen sln d genau die gleichen, qzie wenn sich ein normales Tier im Kreis bewegt. Durch Mit te i lungen. 285

DOI: 10.1007/BF01506191

Cite this paper

@article{2005berDP, title={{\"{U}ber die Pseudogamie von Zygopetalum Mackayi}, author={}, journal={Naturwissenschaften}, year={2005}, volume={12}, pages={285-285} }