Über die Pharmakologie des Sympathols, einer neuen adrenalinähnlichen Substanz. (Zugleich ein Beitrag zur Frage der chemischen Konstitution und pharmakodynamischen Wirkung)

@article{Lasch2005berDP,
  title={{\"U}ber die Pharmakologie des Sympathols, einer neuen adrenalin{\"a}hnlichen Substanz. (Zugleich ein Beitrag zur Frage der chemischen Konstitution und pharmakodynamischen Wirkung)},
  author={F. Lasch},
  journal={Naunyn-Schmiedebergs Archiv f{\"u}r experimentelle Pathologie und Pharmakologie},
  year={2005},
  volume={124},
  pages={231-244}
}
  • F. Lasch
  • Published 1 May 1927
  • Philosophy
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
Zusammenfassung1.Sympathol, nach den Angaben der Hersteller die Chlorwasserstoffverbindung des p-Methylaminoäthanolphenols, ist eine Substanz, deren pharmakodynamische Wirkung mit der des Adrenalins in nahezu allen Punkten übereinstimmt; Differenzen bestehen nur quantitativ in der Wirkung auf die peripheren Gefäße beim Durchströmungspräparat des Frosches und qualitativ bei der Bronchialmuskulatur des Kaninchens und der Katze, die vom sympathol erst in großen Dosen maximal kontrahiert, bzw. fast… 
12 Citations
Die Prüfung der herzanaleptischen Wirkung an dem durch Kalium gelähmten Straubschen Froschherzen
  • F. Hendrych
  • Chemistry
    Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
ZusammenfassungZur Analyse der erregenden Wirkung herzwirksamer Stoffe hat sich am isolierten Froschherzen deren Prüfung bei gleichzeitiger Kaliumeinwirkung bewährt. Das Kalium hat für diese Zwecke,
Pharmakologische Untersuchungen über neue Sympatolabkömmlinge
  • K. Unna
  • Philosophy
    Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2006
Zusammenfassung1.In Versuchen an Katzen und Hunden werden die Kreislauf-wirkungen von zwei homologen Reihen untersucht, die sich vom Sympatol und Adrianol (Meta-Sympatol) durch den Austausch der
Die Wirkung des Veritols und anderer Adrenalin-Ephedrinkörper auf den Kohlehydratstoffwechsel
TLDR
Es besteht eine ausgesprochene Dissoziation zwischen Kreislaufund Stoffwechselwirkung des Veritols, Pervitins and Sympatols, die chemisch der Adrenalin-Ephedrinreihe sehr nahe stehen.
Vergleichende Untersuchungen über die Wirksamkeit von Adrenalin und p-l-Sympatol
  • B. Behrens, H. Taeger
  • Chemistry
    Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
Seit der Darstellung des Sympatols ( = p-Oxyphenylgthanohnethylamin) dutch H. L e g e r l o t z ist eine Ftille tierexperimenteller und klinischer Arbeiten ersehienen, die sieh mit der Wirksamkeit
Zur Frage der Kreislaufwirkung des Sympatols
Zusammenfassendkann daher festgestellt werden, daβ Sympatol sowohl parenteral als auch enterai (vom Jejunum aus) beim hungernden Kaninchen Blutdrucksteigerung auslöst. Der Typus der
Untersuchungen über Sympatol, einen adrenalinähnlichen Körper
  • G. Kuschinsky
  • Chemistry
    Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
Zusammenfassung1.1-Sympatol (p-Oxyphenylaethanolmethylamin) hat periphere Blutdruckwirkung von l\:angerer Dauer als Adrenalin. Es wird durch die Leber nicht wesentlich zerst\:ort und ist vom
Die Wirkungen des Sympatols auf den Kohlehydrat-und Kreatinstoffwechsel
  • Friedrich Pflug
  • Philosophy
    Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
ZusammenfassungDem Sympatol, das dem Adrenalin chemisch und in seiner Wirkung auf den Kreislauf sehr nahe steht, gehen die dem Adrenalin eigentümlichen Wirkungen auf den Stoffwechsel fast völlig ab.
Zur Frage der Identität des peripheren Angriffspunktes von Adrenalin und Sympatol
Zusammenfassung1.Am Ohrgefäßpräparat des Kaninchens wurde mit dem Fleischschen Zeitschreiber die Empfindlichkeit gegenüber Adrenalin und Sympatol vergleichend geprüft. Das Verhalten gegenüber den
Vergleichende pharmakologische Untersuchungen der Adrenalin-Ephedrinkörper
  • W. Riechert, H. Schmieder
  • Chemistry
    Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
Zusammenfassung1.Von den besprochenen Adrenalin-Ephedrinkörpern steht das Corbasil qualitativ dem Adrenalin am nächsten.2.Die Base B des Ikorals steht dem Adrenalin näher als das
Über die Gefäßtonuswirkung des Sympatols
  • A. Schretzenmayr
  • Medicine, Chemistry
    Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
TLDR
Nach Sympathikusausschaltung ruft Sympatol wie Adrenalin eine inverse, wahrscheinlich muskulär bedingte Tonusabnahme der Arterien hervor.
...
1
2
...

References

SHOWING 1-4 OF 4 REFERENCES
Die pharmakologische Wirkung des Ephedrins
  • H. Kreitmair
  • Chemistry
    Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
Zusammenfassung1.Die pharmakologische Wirkung des Ephedrins wurde zu analysieren versucht durch Studium der Beeinflussung des Blutdrucks, der Herzaktion und der Gefäße, des Effekts am Atemzentrum und
The action of adrenalin
  • T. Elliott
  • Medicine, Chemistry
    The Journal of physiology
  • 1905
TLDR
I have repeated the experiment of clean excision of the suprarenal glands and find that the animal, when moribund, exhibits symptoms that are referable to a hindrance of the activities of those tissues especially that are innervated by the sympathetic.
Chemical structure and sympathomimetic action of amines
TLDR
The elucidation of the structure of the active principle of the stupra-renal medulla by the work of Abell and its synthesis by Stolz 7 and by Dakin8 led to the physiological investigation of substances nearly related to it in chemical structure.