Über die Empfänglichkeit der Haut und des Bindegewebes bei verschiedenen Mäusestämmen gegen carcinogene Reize

  • Carl Dittmar
  • Published 2005 in Zeitschrift für Krebsforschung

Abstract

Die Untersuchungen der ]etzten Jahre haben erwiesen, welche Bedeutung genetische Faktoren fiir die Entstehung yon Tumoren haben. Lacassagne, Cramer, Lynch, Slye, Dobrowolskaia 1 u. a. konnten nachweisen, dal3 es M~Lusest/~mme gibt, die zu einem sehr hohen Prozentsatz Spontantumoren des Brustdrfisengewebes bekommen, ws man bei anderen Sti~mmen selbst nach Anwendung groger Dosen des das Wachsturn des Brustdriisengewebes anregenden Oestrons nicht die Entstehung yon Mammatumoren beobachten konnte. Ebenso haben auch carcinogene Kohlenwasserstoffe bei verschiedenen M/~usestgmmen eine verschiedene Wirkung. Manche St~mme bekamen, wie Andervont ~ mitteilt , nach Behandlung mit Dibenzanthracen Lungentumoren, w~hrend andere g~r nicht dazu neigten. Dagegen scheint der intensive ]okale Reiz curcinogener Kohlenwasserstoffe auf die Hau t und das subkutane Bindegewebe nach I/~ngerer Zeit meistens zur Tumorbildung zu fiihren, wenn auch bei einzelnen St~mmen Verschiedenheiten der I~esistenz bestehen mSgen. Unsere Arbeiten sollten vor allem die Frage kl~ren, wie verMilt sich das Epithel und das subkutane Bindegewebe bei verschiedenen Miiusestiimmen gegen den Reiz einer carcinogenen Substanz, d. h. t reten bei einem M~usestamm, der leieht Hautpapil lome und sp~iter Carcinome bekommt, auch friiher Sarkome auf ? Und ferner, sind St/imme, die zu Spontan~umoren des Mammagewebes neigen, aueh empfgnglieher gegen den Reiz careinogener Substanzen auf das Epithel und subcutane Bindegewebe ? Gibt es eine allgemeine Krebsbereitsehaft oder nur eine Neigung verschiedener Organe und Gewebe zur Tumorbildung ? Augerdem sollte aueh der Einflug best immter Stoffe in der Nahrung und einiger Vitamine untersueht werden und die Frage, ob sieh dureh eine geeignete Vorbehandlung eine Resistenz auch gegen Spontantumoren erzielen lggt. Zu unseren Untersuehungen verwandten wir 3 versehiedene Mi~uses tgmme, die aus eigener Zueht des Inst i tuts (W. Schii]er) zur Verfiigung standen, einen weiBen S tamm (A), bei dem bisher noeh keine Spontantumoren der Brust auftraten, einen graubraunen S tamm yon hoher Spontantumorhgufigkeit (K) und einen gefleckten S tamm (F) yon geringer

DOI: 10.1007/BF01623299

Cite this paper

@article{Dittmar2005berDE, title={{\"{U}ber die Empf{\"a}nglichkeit der Haut und des Bindegewebes bei verschiedenen M{\"a}usest{\"a}mmen gegen carcinogene Reize}, author={Carl Dittmar}, journal={Zeitschrift f{\"{u}r Krebsforschung}, year={2005}, volume={50}, pages={20-26} }