Über die Blutdruckwirkung des Ergotamins und die Abhängigkeit der Adrenalinumkehr nach Ergotamin von der Narkosetiefe des Versuchstieres

@article{Hauschild2005berDB,
  title={{\"U}ber die Blutdruckwirkung des Ergotamins und die Abh{\"a}ngigkeit der Adrenalinumkehr nach Ergotamin von der Narkosetiefe des Versuchstieres},
  author={F. Hauschild and L. Lendle},
  journal={Naunyn-Schmiedebergs Archiv f{\"u}r experimentelle Pathologie und Pharmakologie},
  year={2005},
  volume={178},
  pages={367-371}
}
  • F. Hauschild, L. Lendle
  • Published 2005
  • Chemistry
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
ZusammenfassungDie Ergotamin-Blutdruckwirkung wird durch Cocain nicht sensibilisiert und durch Narkotika abgeschwächt. Das Ergotamin zeigt dabei Ähnlichkeit mit den Gliedern der sympathico-mimetischen Gruppe (Ephedrin).Der antagonistische Einfluß der Narkose hebt auch die Umkehrwirkung für das Adrenalin auf, so daß bei Auswertung des Ergotamin am Blutdruck durch die Narkose der Versuchstiere eine Möglichkeit zu Fehlern gegeben ist. 
7 Citations
Blutdruckversuche mit Adrenalin und Azetylcholin
  • W. Riechert, E. Schipkus
  • Chemistry
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
Zusammenfassung1.Die Adrenalinwirkung kann weitestgehend durch Azetylcholin beeinflu\sBt werden; wesentlich dabei ist der Zeitpunkt, in dem Azetylcholin gegeben wird.Die Konzentration spielt nurExpand
Zur Frage der Tachyphylaxie
ZusammenfassungAuch bei der Tachyphylaxie liegt ein Fall vor, wo es unter dem Reiz pharmakologischer Substanzen zu einer Art Umstimmung kommt. Bei einer neuen Erregung durch das gleiche Mittel,Expand
Beitrag zum Wirkungsmechanismus des Azetylcholins
  • W. Riechert, W. Musehold
  • Medicine
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
TLDR
Durch Physostigmin findet keine vollständige, sondern nur eine partielle Lähmung der Cholinesterase statt, der NWZ ist bei Azetylcholindosen unabhängig von der Konzentration. Expand
Zur Pharmakologie des Germerins
  • H. Haas
  • Medicine, Chemistry
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
TLDR
Diese Beobaehtungen batten die Durchffihrung weiterer Versuehe zur Folge, bei denen insbesondere die Beziehungen des Germerins zum vegetati-cen System untersueht werden sollten. Expand
Zur Wirkung der Arnica montana auf den Kreislauf
  • A. Forst
  • Chemistry
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
Die Arnica m on t a na L., eine gelbbltihende Composite, in Europa, Nordamerika und Asien weitverbreitete, au f Oebirgsund Moorwiesen wachsende Pflanze, geh6rt seit Beginn des 18. Jahrhunder t s zumExpand
Die Wirkung von Glycerinophosphat und Lecithinfettsäuren auf die Adrenalinempfindlichkeit der Katze
  • A. Jeney, J. Mehes
  • Chemistry
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
Zur Frage der Tachyphylaxie
  • H. Rietschel
  • Chemistry
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005

References

SHOWING 1-7 OF 7 REFERENCES
Über die uteruswirksamen Substanzen im Mutterkorn
  • A. Forst
  • Chemistry
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
ZusammenfassungEs wird eine Methode angegeben, die es gestattet, sämtliche uteruswirksamen Substanzen dem Mutterkorn in einer Perkolation unter Zurücklassung des fetten Öles zu entziehen. Es wirdExpand
Über Oxy-Ephedrine
  • O. Schaumann
  • Philosophy
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
Zusammenfassung1.Es wird an Hand der Oxy-Ephedrine der Zusammenhang zwischen Konstitution und Wirkung in der Reihe Ephedrin — Suprarenin besprochen.2.Auf Grund der Versuchsergebnisse wird derExpand
Untersuchungen über die Wirkungsweise des Tonephins, sowie über das antagonistische Verhalten der Narkotika zur Tonephinwirkung
  • M. Haferkorn, L. Lendle
  • Medicine
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
TLDR
Das Adrenalin in der Lokalani~sthesie dutch andere gleichwirksame Pharmaka mit geringeren toxischen 2~Tebenreaktionen zu er- Loewi ~ tats~ehlich die Adrenalinblutdruckwirkung an kokainvorbehandelten Versuchstieren versti~rkt wird. Expand
Über enterale Resorption von Mutterkornalkaloiden und deren spezifische Wirkungsweise auf das Kreislaufsystem
  • E. Rothlin
  • Medicine
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
TLDR
Der wichtigste Grund im vorliegenden Falle aber ist die bis vor kurzem bestandene Unklarheit and Unsicherheit tiber ein zuverl~ssiges biologisches Kriterium spezifiseher Mutterkornwirkung als objektiven Beweis f~r die stattgehabte Resorption. Expand
Pharmakologische Untersuchungen über den Alkaloidgehalt von Mutterkornspezialitäten
  • K. Schübel, J. Manger
  • Chemistry
  • Naunyn-Schmiedebergs Archiv für experimentelle Pathologie und Pharmakologie
  • 2005
ZusammenfassungDie von Clark und Broom ausgearbeitete Methode zum Nachweis spezifisch wirkender Alkaloide im Mutterkorn und daraus hergestellter Präparate, hat sich als gut brauchbar erwiesen, umExpand
On some physiological actions of ergot
  • H. Dale
  • Medicine
  • The Journal of physiology
  • 1906
TLDR
The facts make it impossible to speak of the action any longer as that of chrysotoxin, as the introduction of new names on the strength of physiological results, and in default of chemical isolation of principles, would inevitably add to the existing confusion. Expand
Das autonome nervensystem