Über den Nachweis von E 605 und Systox in der gerichtschemischen Praxis

@article{Machata2004berDN,
  title={{\"U}ber den Nachweis von E 605 und Systox in der gerichtschemischen Praxis},
  author={Gottfried Machata},
  journal={Archiv f{\"u}r Toxikologie},
  year={2004},
  volume={16},
  pages={119-124}
}
Es wird ein einfacher Analysengang zum Nachweis von Thiophosphorsäureester (E 605 und Systox) aus organischem Material beschrieben, der im wesentlichen in der Isolierung der toxischen Substanzen durch Wasserdampfdestillation und nachfolgender Ätherextraktion besteht. Besonders geeignete Untersuchungsobjekte sind Magen-, Darminhalte und Harn. Im letzteren k… CONTINUE READING