Über den Funktionsformwechsel des Kernes im exokrinen Gewebe des Pankreas

Abstract

I m Leben eines vielzelligen Organismus hat der Zellkern zwei grol~e Aufgaben zu erfiillen. Er hat erstens das yon den Chromosomen repr~sentierte Erbgut fiber die Zellgenerationen weiterzugeben und zweitens die Stoffwechselfunktionen der Zelle zu kontrollieren und zu steuern. Die erste Aufgabe wird in dem Ph~nomen der Karyokinese morphologisch fal~bar, der zweiten geniigt der Kern im Stadium der Teilungsruhe. Beiden Zust~nden des Kernes sind besondere Erscheinungsformen seiner Grundstrukturen, der Chromosomen, zugeordnet: Den stark spiralisierten, yon Matrix lest umhiillten, einheitlich gebauten Metaphasechromosomen stehen die wechselnd aufgeloekerten, mehr oder weniger entspirMisierten, in der L~ngsriehtung dif[erenzierten und in Untereinheiten aufgegliederten Interphaseoder Metamitoseehromosornen gegenfiber. Die cyc]ischen Ver~nderungen, die bei einer mitotisehen Kernteilung sichtbar werden und die man unter dem Begriff des Teilungsformweehsels zusammenfal~t, sind seit langem bekannt. Die Vorg~nge, in denen sich die Kernfunktion offenbart, haben besonders in jfingster Zeit durch CASPE~SSO~ und seine Schnle eine eingehende, vornehmlich eytoehemisch orientierte Analyse erfahren. Ihnen gilt auch unsere Aufmerksamkeit , wobei ffir uns strukturelle Fragen im Vordergrund stehen. Uber einige Ergebnisse, die wir, Herr MENY, Herr GRU~D~[A~N nnd ieh, dabei gewonnen haben, mSchte ich im folgenden kurz berichten. Am Beispiele des exokrinen Pankreasgewebes will ich zu zeigen versuchen, da]] der Kern w~hrend der zellul~ren Eiwei~synthese Nucleolarsubstanzen unmittelbar ans Cytoplasma abgibt und dal~ er w~hrend seiner Funktion einen cyc]ischen Gestaltwandel durchmacht, der in Analogie zum Teilungsformwechsel a]s ,,Funktionsformweehsel" gekennzeiehnet werden kann. Schon DITTUS ist auf Grund seiner Beobachtungen am InterrenMorgan der Selachier zu dem gleichen Schlu[t gekommen und Ko~oPxA hat anl~tl~lich seiner Untersuchungen an den Drfisenzellen yore Sonnentau ganz i~hnliche Folgerungen gezogen. Darfiber hinaus mSchte ieh reich noch um den Nachweis bemfihen, dal~ Mle Funktions~ui~erungen des Kernes letztlich auf die Chromosomen zurfickgehen und yon ihnen getragen werden.

DOI: 10.1007/BF00524728

Statistics

01000020000'05'06'07'08'09'10'11'12'13'14'15'16'17
Citations per Year

2,801 Citations

Semantic Scholar estimates that this publication has 2,801 citations based on the available data.

See our FAQ for additional information.

Cite this paper

@article{Altmann2004berDF, title={{\"{U}ber den Funktionsformwechsel des Kernes im exokrinen Gewebe des Pankreas}, author={Hans Werner Altmann}, journal={Zeitschrift f{\"{u}r Krebsforschung}, year={2004}, volume={58}, pages={632-645} }