Über das Verhältnis der van der Waalsschen Kräfte zu den homöopolaren Bindungskräften

@article{EisenschitzberDV,
  title={{\"U}ber das Verh{\"a}ltnis der van der Waalsschen Kr{\"a}fte zu den hom{\"o}opolaren Bindungskr{\"a}ften},
  author={R. Eisenschitz and F. London},
  journal={Zeitschrift f{\"u}r Physik},
  volume={60},
  pages={491-527}
}
ZusammenfassungEs wird ein systematisches Störungsverfahren entwickelt, welches die homöopolaren und die van der Waalsschen Kraftwirkungen in einheitlichem Zusammenhang umfaßt und die früheren Untersuchungen zur chemischen Bindung als erste Näherung enthält. Das Verfahren wird zur Bestimmung der van der Waalsschen Konstanten des atomaren Wasserstoffs angewandt. 
Beziehungen zwischen Molekülbau und Kristallbau
Die atomistische Auffassung der Materie, die schon im Altertum einen Lieblingsgegenstand philosophischer Spekulationen gebildet hatte, erhielt bekanntlich zuerst eine wissenschaftliche BegrundungExpand
Größe und Form der Moleküle
In der alteren kinetischen Gastheorie, in der man die Molekule als elastische starre Kugeln behandelte, ihnen also eine feste Oberflache zuschrieb, war die Definition des MolekuldurchmessersExpand
Über den Ursprung der chemischen Katalyse
Chemical catalysis can be considered as a coupling problem of electronic interaction between transition state and catalyst. A „catalysis-condition” was derived as a resonance relation from whichExpand
London’sche Dispersionswechselwirkungen in der Molekülchemie – eine Neubetrachtung sterischer Effekte
Die London’sche Dispersion, die den attraktiven Teil des Van-der-Waals-Potentials beschreibt, wurde lange als Element struktureller Stabilitat in der molekularen Chemie unterschatzt. Als solchesExpand
FRIEDRICH HUND UND DIE CHEMIE
Friedrich Hund, einer der wenigen noch lebenden Physiker der Pioniergeneration der Quantenmechanik, feierte im Februar seinen hundertsten Geburtstag. Dies ist ein Anlas, an das zu erinnern, was dieExpand
Homopolar dihydrogen bonding in alkali metal amidoboranes: crystal engineering of low-dimensional molecular materials.
TLDR
This work has shown that the absence of a conventional hydrogen bond donor in LiNMe(2)BH(3) and KNMe (2) BH( 3) results in the formation of elaborate M···H-B polymeric arrays supported by heteropolar and homopolar H··H bonding, in a unique synergistic combination of unconventional intermolecular interactions. Expand
On short‐range enhancement of Van‐der‐Waals forces
For nanoparticles with giant polarizability α (a prominent example being the recently studied Na14F13 molecular clusters) van der Waals forces are significantly enhanced at interparticle distancesExpand
Chemische Bindung und Quantenmechanik
Die Aufgabe der Zuruckfuhrung der chemischen Valenzen auf physikalische Krafte stost auf die Schwierigkeit, das innerhalb der Chemie selbst der Begriff der Valenz seinen ursprunglichen klarenExpand
Theorie der Molekülkontinua
Da die kontinuierlichen Molekulspektren durch Ubergange zwischen verschiedenen Molekulzustanden entstehen, behandeln wir zunachst die Theorie der diskreten (gebundenen) wie der kontinuierlichenExpand
Application of Diffusion Monte Carlo to Materials Dominated by van der Waals Interactions.
TLDR
Converged results for noble gas solids and clusters, archetypical van der Waals dominated systems, as well as the highly relevant π-π stacking supramolecular complex: DNA + intercalating anticancer drug ellipticine are presented. Expand
...
1
2
3
4
5
...