Über Verabreichung von Medikamenten in Depot- Oder Durantform mit Bestimmter Abgabezeit

Abstract

bracht (Abb. 3). Umgekehrt gelang es uns nie, eine auf Priseol ausbleibende Salzs~turesekretion nachtrg@ich noch dutch Coffein in Gang zu bringen. In der Mehrzahl der F~ille war dann, wenn Priscol nicht zu dem erwarteten Effekt ffihrte, auch durch Histamin freie SalzsXure nicht zu bekommen. Es erwiesen sich hier Priscol, Coffeintrunk und Histamin in gleieher \u als wirkungslos (Abb. 4 und 5), Wit fanden jedoeh auch vereinzelte Kranke, bet denen Histamininjektion nach vergeblicher Verabreichung yon Coffein nnd Priscol noch zu Sekretion freier Salzs~ure ftihrte

DOI: 10.1007/BF01780777

Cite this paper

@article{Simon2005berVV, title={{\"{U}ber Verabreichung von Medikamenten in Depot- Oder Durantform mit Bestimmter Abgabezeit}, author={Prof. Dr. L. Simon and F. Butters}, journal={Klinische Wochenschrift}, year={2005}, volume={19}, pages={621-625} }