Ätiologie und therapeutische Beeinflußbarkeit der spezifischen toxischen Wirkungen des Methylalkohols

@article{Keeser2005tiologieUT,
  title={{\"A}tiologie und therapeutische Beeinflu{\ss}barkeit der spezifischen toxischen Wirkungen des Methylalkohols},
  author={Ed. Keeser},
  journal={Naunyn-Schmiedebergs Archiv f{\"u}r experimentelle Pathologie und Pharmakologie},
  year={2005},
  volume={160},
  pages={687-692}
}
Zusammenfassung1.Im Liquor und Glaskörper sowie in der Bauchhöhlenflüssigkeit von Kaninchen, die mit Methylalkohol vergiftet waren, wurde Formaldehyd gefunden.2.Vom Glaskörper frisch getöteter Kälber wird Methylalkohol zu Formaldehyd oxydiert; bei Zusatz von Ammoniumkarbonat bildet sich aus dem entstandenen Formaldehyd Hexamethylentetramin.3.Verabreichung von Ammoniumkarbonat scheint geeignet, der Entstehung der für Methylalkoholvergiftung charakteristischen Organschädigungen entgegenzuwirken.