Sorry, we do not have enough data to show an influence graph for this author.
Learn More
Die PseudoinverseA I einer MatrixA wird charakterisiert durch zwei inA I lineare Gleichungen und Rang (A I )≤Rang(A). A posteriori-Fehlerabschätzungen werden angegeben für die Abweichung einer NäherungX vonA I und für die ResiduenfehlerAA I -AX undA I A-XA. Die Ergebnisse werden ausgedehnt auf die Lösung minimaler Länge eines linearen Gleichungssystems. Ein(More)
  • 1