Learn More
Inhalt. 1. Die Schistosomendermatitis in Franken S. 203. 2. Die Morphologie der Cercarie S. 204. 3. Die Biologie der Cercarie S. 216. 4. ])as Verhalten der Cercarie S. 219. 5. Die Entwicklung im Endwirt S. 230. 6. Die erwachsenen Wfirmer S. 236. 7. Das Ei S. 244. 8. Das Miracidium S. 248. 9. Die Entwicklung im Zwischenwirt S. 255. 10. Der Entwicklungskreis(More)
1. Es wird ein Olfaktometer beschrieben, mit dem Düfte sehr geringer Konzentration in einem stationären Strom hergestellt und gemessen werden können. 2. Eine Riechwahlapparatur für den Hund wird beschrieben. 3. In etwa 1500 Versuchen werden die Riechschwellen für 6 Fettsäuren beim Hund bestimmt. Diese liegen in der Größenordnung 103–105 Moleküle/cm3 Luft.(More)
1. A medium-sized dog was trained to differentiate between horizontal and vertical stripes perpendicular to each other. By means of presenting stripes of decreasing size, the “minimum separabile” could be determined. 2. At a brightness of 37 Lux, the experimental animal attained a visual acuity of 4′50″. 3. A difference between photopic and scotopic vision(More)
In der vorliegenden Abhandlung werden die Aireyschen Konvergenzfaktoren für das Exponentialintegral zu einer asymptotischen Entwicklung mit Restglied umgeformt. Diese Entwicklung wird in Anlehnung an das Aireysche formale Herleitungsverfahren durch Eulersche Transformation der divergenten Restreihe gewonnen. Das RestgliedR N (z) seinerseits wird nach dem(More)
Die Anordnung der vor dem Flugloch stehenden Fächler wird beschrieben und daraus die Arbeitshypothese abgeleitet, daß der aus dem Kasten kommende Fächelstrom das Fächeln der hier stehenden Bienen auslöst. Der durch Wärmereiz hervorgerufene natürliche Fächelstrom wird auf seine physikalischen Eigenschaften untersucht. Es werden folgende Werte gefunden:(More)
1. Ein neues Olfaktometer wird beschrieben, das für verschiedene Zwecke verwendet werden kann und Konzentrationsabstufungen für mehrere Duftstoffe in weiten Grenzen ermöglicht. 2. Für Duftgemische aus Buttersäure und Isovaleriansäure oder Capronsäure liegt die Schwelle viel tiefer als die Summe der Einzelschwellen. Die Schwelle für das Gemisch(More)
1. In Wahlversuchen wurde geprüft, bis zu welchen unteren Konzentrationsgrenzen ein Hund 2 Duftqualitäten unterscheiden kann. Die beiden Düfte wurden dabei in gleicher Intensität (Olfaktienzahl) geboten. 2. Buttersäure und Propionsäure, sowie Buttersäure und Jonon α können in der Konzentration der Wahrnehmungsschwelle (1 Olfaktie) nicht unterschieden(More)
Es wird über physiologische Untersuchungen über das postmortale Verhalten der Peristaltik des Rattenmagens in Sauerstoff- und Stickstoff-Atmosphäre berichtet. Dabei wurden die Peristaltik des Gesamtmagens sowie diejenigen des Fundus- und Pylorus-Anteiles getrennt abgeleitet. 1. Der gedehnte Magen zeigt in Sauerstoff-Atmosphäre eine erheblich stärkere(More)
The suckers of animals adhere to the substratum either in air or in aqueous fluids. The varying compressibility of these media causes differences in function, the principles of which are described. The ventral arch of the acetabulum ofDicrocoelium dendriticum, like the remaining body, is limited by the integument, basal lamina and skin muscles. The dorsal(More)
I . Einleitung. In seinen Bemerkungen zur sog. parasit~ren Kastration yon Mollusken ~ul]ert sich L. SZIDAT (1941) auch zu meinen Befunden bei Bithynia tentaculata. Er deutet die yon mir beobachteten Tatsachen anders als ich. Wahrend ich die Gonadenredukticn der mit Pleurogenes medians befallenen Bithynien auf toxische Parasitenexkrete in erster Linie und an(More)