Learn More
Der Umgang mit Protokolldaten war bisher stets das ungeliebte Stiefkind bei der Planung und dem Betrieb von automatisierten Verfahren. Die Autoren stellen ein Konzept zur zentralen Verwaltung und Auswertung von Protokolldaten vor, das auf Standardkomponenten aufbaut. Dabei zeigt sich, dass einige Anforderungen nur durch zusätzliche Sicherheitsmechanismen(More)
Die Dynamik der Technikentwicklung in den vergangenen Jahren konfrontiert Datenschützer immer wieder aufs Neue mit Risiken für die Privatsphäre der Betroffenen — und es sieht so aus, als ob sich dies in den nächsten Jahren und Jahrzehnten nicht ändern wird. Konzepte für einen lebenslangen Datenschutz erfordern ein Umdenken vom kurzatmigen Systementwurf zu(More)
Wie gelangt man datensparsam, zweckgerichtet und sicher zu relevanten, möglicherweise sogar standardisierten Protokollmeldungen? Und wie lassen sich diese Protokollmeldungen kontrollieren bzw. beobachten und effektiv auswerten? Die Lösung könnte in einer gesonderten Datenschutzkonsole liegen, deren Grundzüge von den Autoren beschrieben werden.
Die datenschutzkonforme Ausgestaltung von Reichweitenanalysen bei Internet-Angeboten beschäftigt die Datenschutz-Aufsichtsbehörden auf vielen Ebenen. Abseits der Diskussion rund um geschäftsmäßige Anbieter solcher Analysen haben sich die Autoren mit einer alternativen Lösung zur Reichweitenanalyse auf OpenSource-Basis und der Möglichkeit des Betriebs durch(More)
Die Bestrebungen des Bundes und der Bundesländer, mit OpenData-Initiativen Bürgerinnen und Bürgern Daten aus Fachverfahren der Verwaltung über das Internet zugänglich zu machen, werden nicht spurlos an den bisherigen IuK-Infrastrukturen der öffentlichen Verwaltung vorübergehen. Im nachfolgenden Beitrag werden mögliche Konsequenzen dieser Entwicklung(More)
Internetnutzung und E-Mail-Kommunikation sind ein fester Bestandteil in modernen Organisationen, der gesetzliche Rahmen zur Nutzung dieser Dienste verursacht in vielen Organisationen jedoch Unsicherheit. Sollte die private Internet- und E-Mail-Nutzung erlaubt werden? Gibt es in der Praxis bereits erprobte und bewährte Vorgehensweisen?
Facebook betreibt mit seinem „Social Network“ eines der größten Werbenetzwerke im Internet. Die hierfür verwendete Plattform analysiert das Verhalten der Nutzerinnen und Nutzer und bringt dieses mit persönlichen Vorlieben, Alter, Geschlecht und Interessen in Verbindung. Die Autoren stellen die Ergebnisse ihrer Analyse vor.
  • 1