Stephanie Iraschko-Luscher

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Sorry, we do not have enough data to show an influence graph for this author.
Learn More
Die Videoüberwachung erfreut sich zunehmender Beliebtheit: An vielen öffentlichen Plätzen, auf Flughäfen und Bahnhöfen sowie in Kaufhäusern findet man heute entsprechende Anlagen. Aber auch Privathaushalte rüsten zunehmend auf. Kein Wunder: Geeignete Geräte sind inzwischen im Elektronikfachhandel und gelegentlich sogar bei Discountern erhältlich. Doch was(More)
Im Internet einzukaufen ist bequem — und zunehmend beliebt. Doch beim Bezahlen der Ware gibt der Kunde viele personenbezogene Daten preis, wie bspw. seine Kreditkartendaten weiter, häufig ohne zu wissen, was der Internet-Händler oder einer seiner Dienstleister mit seinen Daten macht. Auch Scoring-Abfragen des Händlers sind meist nicht transparent — und nur(More)
Das am 1. März 2007 in Kraft getretene Telemediengesetz (TMG) regelt die rechtlichen Rahmenbedingungen für so genannte Telemedien. Es ist eine der zentralen Vorschriften des Internetrechts. Umgangssprachlich wird es daher auch als „Internetgesetz“ bezeichnet. Das TMG fasst weitestgehend jene Vorschriften zusammen, die zuvor auf drei verschiedene Gesetze,(More)
Zwischen Datenschutz und Werbung besteht ein Spannungsverhältnis, seit es den Datenschutz gibt. Das gilt besonders für alle Formen der so genannten direkten Kundenansprache: Ob als Postwurfsendung, E-Mail oder neuerdings in Form unerbetener SMS und Telefonanrufe — die Empfänger empfinden den „Werbemüll“ oft genug als lästig und fragen sich daher zu Recht:(More)
Gerade global agierende Konzerne sind häufig darauf angewiesen, Daten ihrer Mitarbeiter, die eigentlich für den internen Gebrauch bestimmt sind, an Geschäftspartner in Drittstaaten weiterzuleiten. Das ist vor allem dann problematisch, wenn dort wesentlich laxere Datenschutzvorschriften gelten als hier zu Lande. Wie in solchen Fällen zu verfahren ist, regeln(More)
Mit dem am 18. August in Kraft getretenen Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz — umgangssprachlich auch Antidiskriminierungsgesetz genannt — hat die Bundesregierung eine Initiative des Kabinetts Schröder/Fischer wieder aufgegriffen, das einen entsprechenden Entwurf bereits 2005 in den Bundestag eingebracht hatte.
Der Betrieb einer eigenen Internetseite ist für die meisten Firmen heutzutage Standard. Als populärer Werbeträger ebenso geeignet wie als effiziente Handelsplattform, vermittelt sie den Besuchern — und damit potenziellen Kunden — den so wichtigen ersten Eindruck vom Unternehmen. Gerade deswegen sollte der betriebliche Datenschutzbeauftragte (DSB) ihr(More)
Nach § 4 Abs. 1 BDSG ist eine Verarbeitung personenbezogener Daten verboten, wenn sie nicht auf einer Rechtsgrundlage oder der Einwilligung des Betroffenen beruht. Als Ausfluss der informationellen Selbstbestimmung ist die Einwilligung ein Instrument des Datenschutzes in der Hand des Betroffenen, mit dem er steuert, wer welche seiner Daten zu welchem Zweck(More)
  • 1