Robert W Herbst

Learn More
Durch Respirationsversuche werden für das Heben von Gewichten die ökonomischen Optimalbedingungen für die Größe des Gewichtes, Lage der Ausgangshöhe und Ausmaß der Hubhöhe festgelegt. Die wichtigste der gefundenen Gesetzmäßigkeiten sind folgende: Das optimale Gewicht wächst mit abnehmender Ausgangshöhe; die optimale Hubhöhe sinkt bei niedriger Ausgangshöhe(More)
Escherichia coli RcnR and Mycobacterium tuberculosis CsoR are the founding members of a recently identified, large family of bacterial metal-responsive DNA-binding proteins. RcnR controls the expression of the metal efflux protein RcnA only in response to Ni(II) and Co(II) ions. Here, the interaction of Ni(II) and Co(II) with wild-type and mutant RcnR(More)
Six children in three families showed variations of the rare genetic syndrome, ectopia lentis et pupillae. The siblings in two affected families demonstrated intermingling of simple lens ectopia with ectopia lentis et pupillae, suggesting that some types of simple ectopia lentis represent an incompletely expressed form of the full ectopia lentis et pupillae(More)
Hypoxia sensing is the generic term for pO2-sensing in humans and other higher organisms. These cellular responses to pO2 are largely controlled by enzymes that belong to the Fe(II) alpha-ketoglutarate (alphaKG) dependent dioxygenase superfamily, including the human enzyme called the factor inhibiting HIF (FIH-1), which couples O2-activation to the(More)
The use of hydrophilic contact lenses has recently been recommended in a variety of pathological conditions. The results have so far been encouraging, but large series with reports of complications as well as of success rates have not yet appeared. The following case represents an instance of corneal abscess caused by a usually nonpathogenic organism in(More)
Nach allem, was wir heute yon der Ferrocyankupfermembran wissen, handelt es sich bei dem gezeigten Effekt um eine physikalische Absorption der geprtiften Substanzen an die Porenwand, wobei allerdings vorerst eine strikte Abh~ngigkeit vom Molekulargewicht, die zu erwarten war, in der geprfiften Reihe nicht deutlich z[ltage tritt. Inwieweit die gezeigten(More)
In Unterdruckkammerversuchen wurde das Verhalten von Kreislauf und Atmung bei Verminderung des Luftdrucks untersucht. Die ersten Veränderungen von Kreislauf und Atmung setzen erst ein, wenn der Druck bis auf 377 mm Hg, entsprechend etwa einer Höhe von 3700 m verringert ist. Bei weiterer Druckverminderung kommt es zu einer zunehmenden Steigerung der(More)
1. Durch den Einfluß des Cocains erfährt der Grundumsatz eine leichte, vorübergehende Erhöhung. Da gleichzeitig eine Steigerung der Körpertemperatur, der Atmung und des Blutdrucks eintritt, ist die Stoffwechselerhöhung auf eine Reizung der nervösen Zentren durch das Cocain zurückzuführen. 2. Bei aufrechter Körperhaltung ist eine geringfügige Störung des(More)
In Durchströmungsversuchen am Frosch wird der Einfluß der Kohlensäure auf die Gefäße untersucht. Je nach der Wahl des pH der Ausgangslösung und derP H-Differenz der beiden Durchströmungslösungen bewirkt die Kohlensäure Kontraktion bzw. Dilatation der Gefäße, wie es vonAtzler undLehmann für andere Säuren beobachtet worden ist.