Learn More
In einer Arbeit aus dem Jahre 1936 yon Warburg und Christian (1) wird erw~hnt, dab nach Versuchen yon Negelein Mangan wahrscheinlich bei der alkoholischen G~rung ais Aktixator beteiligt ist. Lehmann und Schuster (2) konnten zeigen, da~ das Enzymsystem Carboxylase-Cocarboxylase fiir seine Wirksamkeit die Gegenwart yon Mgoder M~Ionen erfordert. Cori, Colowick(More)
Die Entwicklung der Zellphysiologie hat durch die beispiellosen Erfolge der biochemischen Forschung w/ihrend des letzten Jahrzehntes einen gewaltigen Schritt vorw~irts getan. Die Aufkl/irung der chemischen Natur vieter wichtigen Zellwirkstoffe sowie vielfach auch die Aufkl~irung der Reaktionen oder Reaktionsketten, die dutch diese Wirkstoffe katalysiert(More)
Vitamin B~ als Zuwachsfak tor fiir Bact. radicicola. I II . Bei unseren friiheren Untersuchungen fiber Zuwachs. faktoren bei Bact. radieicola haben wit feststellen k6nnen, dab mehrere Faktoren bei dem Aufbau der Zellensubstanz dieser Organismen zusammenwirken. Es hat sich dabei herausgestellt, dab bei dem von uns benutzten Radieicola. stamm (TriJ. pretense)(More)
von den Enzymen z. B, Zymasen 1, Peroxydase, Thyrosinase ~, sowie Katalase 8 mid verwandte kolloide !K6rper gleiehfalls unter gewissen Bedingungen die Erseheinung der konzentrationsabhSmgigen Z)esaggregation.Aggregation unter der Einwirkung des Frostes zeigen uud in neuester Zeit ~ihnliche Versuehe mit Viriissolen 4, die auf Grund yon Beobachtungen yon(More)
Die relativ einfache Bruttoformel der alkoholischen G~rung: C~HI~O G = 2C2tt~OH-~ 2C02 ]i~St kaum vermuten, dal] es eine besonders schwierige Aufgabe sein mfisse, das chemische Reaktionsspiel bei dieser Art yon Kohlenhydra tabbau in seinen Einze]heiten zu erforschen. W~hrend der Entwicklung, die die G~rungschemie in diesem Jahrhunder t erfahren hat, hat es(More)
Innerhalb der Kleegruppe yon BacL radicicola konnte fiir gewisse St~imme festgestellt werden, dab Vitamin B 1 als Zuwachsfaktor funktioniert. Aul3er Vitamin B~ ist ftir das Waehstum ein weiteres Prinzip notwendig, das durch saute Atherextraktion aus Here erhalten werden kann. In dem gewShnlichen synthetisehen Medium wird durGh die kombinierte Wirkung yon(More)
Die ~ e r s c h r i f t dieses Vortrages ist ja ziemlich umfassend. Nun ist es durchaus nicht meine Absicht, einen wenn auch nur einigerma]3en ersch6pfenden Bericht fiber das, was man auf diesem Gebiete weiB, oder zu wissen glaubt, zu erstatten. Dies w~re wohl auch ziemlich schwierig, wenn man das Problem, wie ich es hier tun will, veto biochemischen(More)
Die in Azotobacter chroococcum stat tf indende Assimilation yon elementarem Stickstoff stellt eine Erscheinung dar, die sowohl yore bakteriologischen und ]andwirtschaftlichen als aueh yore rein enzymehemischen Standpunkt aus grSl~tes Interesse beansprucht. Es ]iegt bier ein biologisches System vor, in dem die einfachste und iiberall vorhandene(More)
niedrigem l~ber Cu siehe die vorstehende Mitteilung. Reehts vonder eingezeichneten Grenze sind die Erh6hungen besonders groB, so dab dort die Aktivierungsw~rmen um 30 kcal und dari~ber liegen gegenfiber I7,6 kcal am reinen Sflber jeden Ursprungs. Auch die Aktivierungsw~rme des Goldes wird durch Spuren yon Pb yon I3,5 auf 24 keaI, dutch Spureu yon 1"1 nut(More)