Learn More
Hausbesuche bei älteren Menschen durch Ärzte Es wird durchgehend die männliche Form genutzt, um die Lesbarkeit zu vereinfachen. Für den jeweiligen Sachverhalt gilt, dass immer das männliche und das(More)
Nahezu alle epidemiologisch wichtigen Erkrankungen im Alter können erfolgversprechend durch konsequente Änderungen des individuellen Lebensstils, die systematische Versorgung mit Maßnahmen der(More)
Mobilität und Gangsicherheit stehen miteinander und mit der selbstständigen Lebensführung im Alter in Wechselwirkung. Gangunsichere Personen mit Sturzangst schränken ihre Mobilität und Reichweite(More)
Die gesundheitliche Selbsteinschätzung älterer Menschen korrespondiert mit der Morbidität und Mortalität und besitzt daher prognostischen Wert. In der vorliegenden Untersuchung wurden relevante Daten(More)
Einige ältere Personen entwickeln einen Dekubitus, andere mit vergleichbar hohem Risiko für Dekubitalulzera entwickeln jedoch keinen Dekubitus. Wir führten eine post mortem Fall-Kontroll-Studie bei(More)
Lebensqualität und Autonomie älterer Menschen werden wesentlich bestimmt vom Ausmaß ihrer Mobilität. Einschränkungen der Mobilität, Sturzereignisse mit und ohne Folgen wie Frakturen oder Sturzangst(More)
Für Dekubitus ist eine Vielzahl von Risikofaktoren bekannt, deren kausaler Zusammenhang für die Dekubitusentwicklung nicht immer eindeutig ist. Tatsächlich führen Komplexität und teilweise ungeklärte(More)