Prof. Dr. med. Yvonne G. Weber

  • Citations Per Year
Learn More
Die genetische Testung gewinnt in der klinischen Epileptologie zunehmend an Bedeutung. Zum einen dient der Nachweis einer Mutation der frühzeitigen Diagnosesicherung, die neben der Prognoseeinschätzung abhängig von der Mutation auch die Wahl der antiepileptischen Medikation beeinflussen kann. Zum anderen kann eine frühzeitige genetische Beratung erfolgen.(More)
Epileptische Enzephalopathien sind definiert als Krankheitsverläufe, bei denen die epileptische Aktivität in Form von Anfällen oder EEG-Auffälligkeiten zu zunehmenden Funktionsstörungen des Gehirns führt. Häufig, aber nicht ausschließlich, handelt es sich dabei um früh beginnende und schwer behandelbare Epilepsien. Dazu gehören definierte elektroklinische(More)
  • 1