Prof. Dr. med. Ralf Gutzmer

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Learn More
oder inguinal) oder das Vorliegen eines Kapseldurchbruchs. In den Jahren 2003 bis 2007 wurden 123 Patienten zur adjuvanten Radiotherapie (davon 109 auswertbar) und 127 zur Beobachtung (davon 108 auswertbar) randomisiert. Die adjuvante Radiotherapie wurde mit 48 Gy in 20 Sitzungen über maximal 30 Tage durchgeführt. Die Nachbeobachtung erfolgte alle 3 Monate(More)
BRAF- und MEK-Inhibitoren sind neu entwickelte, zielgerichtete Substanzen. Sie werden in der Therapie bösartiger Tumoren wie dem malignen Melanom eingesetzt. Kutane Nebenwirkungen sind bei beiden Substanzklassen häufig. Dazu gehören entzündliche Nebenwirkungen wie makulopapulöse und papulopustulöse Exantheme, Hand-Fuß-Syndrome, Pannikulitiden, Paronychien,(More)
Die Entfernung des Schildwächterlymphknotens (SLNE), häufig auch als Schildwächterlymphknotenbiopsie oder Sentinel-Node-Biopsie bezeichnet, beinhaltet die gezielte Entfernung des tumordrainierenden Lymphknotens nach vorheriger Markierung mittels Lymphabflussszintigraphie. Seit der ersten Beschreibung von Morton im Jahr 1990 hat sich die SLNE in vielen(More)
Das Plattenepithelkarzinom (PEK) der Haut ist eine der häufigsten Krebsarten der kaukasischen Population und macht 20 % aller Hauttumoren aus. Die Diagnose basiert auf der klinischen Untersuchung und der histologischen Sicherung. Therapie der 1. Wahl ist die histologisch kontrollierte vollständige Exzision. Eine Sentinel-Lymphknotenbiopsie kann bei PEK >6(More)
Die medikamentöse Tumortherapie von Hauttumoren ist in den deutschsprachigen Ländern im Fachgebiet der Dermatologie fest verankert. Das wird auch durch die Aufnahme der Zusatzweiterbildung „Medikamentöse Tumortherapie“ in die Weiterbildungsordnung mit der Möglichkeit für Dermatologinnen und Dermatologen, diese Zusatzbezeichnung zu erwerben, deutlich. Die(More)
Die medikamentöse Behandlung des inoperabel metastasierten Melanoms hat sich in den letzten Jahren durch die Entwicklung neuer Medikamente dramatisch verändert. Ziel ist die Darstellung des aktuellen Wissenstands der Behandlung des inoperabel metastasierten Melanoms. Es erfolgt die Sichtung der verfügbaren Therapiestudien und Leitlinien. Die medikamentöse(More)
Zielgerichtete Therapien spielen eine zunehmende Rolle in der medikamentösen Therapie von Tumorerkrankungen. Durch den gezielten Eingriff in molekulare Signalwege oder Immunreaktionen kommt es auch zu unerwünschten Wirkungen, die z. T. neuartig sind. Im Rahmen dieser Übersichtsarbeit sollen die Nebenwirkungen von Multikinaseinhibitoren, Inhibitoren des(More)
DOI 10.1007/s00105-013-2732-9 Online publiziert: 4. Juli 2014 © Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2014 C. Ulrich1 · U. Hillen2 · R. Gutzmer3 1 Klinik für Dermatologie, Venerologie und Allergologie, Hauttumor Centrum, Charité Universitätsmedizin Berlin, Charité Campus Mitte, Berlin 2 Klinik für Dermatologie, Universitätsklinikum Essen, Westdeutsches(More)
  • 1