Prof. Dr. Roland M. Schmid

Learn More
This study makes use of a listening for mispronunciation task to examine how native English listeners perceive sentences produced by non-native speakers. The effects of target predictability and degree of foreign accent were investigated. Native and non-native speakers produced English sentences containing mispronunciation. Mispronunciations (MPs) were(More)
Neuroendokrine Tumoren (NET) sind komplexe Erkrankungen. Sie können hormonelle Aktivität/Funktionlität aufweisen, hereditäre Ursachen haben, multipel auftreten und zum Teil sehr lange Verläufe aufweisen. Die Mehrzahl dieser Tumoren kommen im Gastrointestinaltrakt und Pankreas vor. NET entwickeln sich aus Zellen des Endoderms und weisen damit ein großes(More)
Das kolorektale Karzinom ist weltweit an zweiter bzw. bei Männern an dritter Stelle der krebsbedingten Todesursache. Die Prognose des Kolonkarzinoms verbessert sich seit Beginn der 1990er-Jahre. Die 5-Jahres-Überlebensrate für Patienten mit einem kolorektalen Karzinom liegt derzeit bei 64%. Das Kolonkarzinom ist biologisch heterogen. Prof. Kolligs stellt(More)
Der größte Teil der Pankreaskarzinome ist bei Diagnosestellung aufgrund der lokal fortgeschrittenen Erkrankung und/oder wegen Fernmetastasen inoperabel. Die meisten Pankreaskarzinome sitzen im Pankreaskopf. Das Hauptsymptom ist die extrahepatische Cholestase. Die entscheidende therapeutische Maßnahme ist die Herstellung der Gallengangsdränage entweder in(More)
Die Therapie des Adenokarzinoms des Pankreas stellt ein ungelöstes Problem der modernen Medizin dar. Die molekulare Genese des Pankreaskarzinoms ist durch Mutationen in Onkogenen und Tumorsuppressorgenen sowie epigenetischen Veränderungen gekennzeichnet. Es resultiert eine Apoptoseresistenz, die zur Therapieresistenz konventioneller Zytostatika führt.(More)
  • 1