Prof. Dr. Roland Fries

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Learn More
Wir berichten über ein 6-jähriges Kind mit posttraumatischem Tortikollis nach einem Sturz auf den Kopf. Die Verdachtsdiagnose einer Dens-axis- und/oder Atlasfraktur bestätigte sich nach der zusätzlichen CT-, MRT- und dynamischen Bildwandleruntersuchung der HWS in unserer Klinik nicht. Bildmorphologisch fanden sich neben einer Störung des hinteren(More)
Der vorliegende Artikel soll einen Überblick über nennenswerte neue Erkenntnisse in der kardiovaskulären Medizin verschaffen, die von allgemeinem Interesse sind und im vergangenen Jahr publiziert wurden. Auf folgende Themen wird im Einzelnen eingegangen: 1. Risikofaktoren und Lifestyle, 2. CT-Diagnostik der koronaren Herzkrankheit, 3 Revaskularisation bei(More)
By repeated uv-irradiation the quantity of all free amino acids (per surface unit) in human horny layer increase consideribly. 4 different groups of substances are found by taking the relativ values in mole per cent. 1. No difference for urea, threonine, serine, glutamine, tyrosine and ammonia. 2. Decrease of about 20 p.c. for glutaminic acid, citrulline,(More)
BACKGROUND Patients with prior myocardial infarction and additional stenosis in noninfarct-related coronary artery have a high risk of reinfarction. Angina pectoris and exercise electrocardiography have a low sensitivity und specificity in detection of such coronary artery stenosis. We assessed the diagnostic value of tomographic thallium scintigraphy for(More)
Obwohl die Sonographie und die Computertomographie immer noch zu den kostengünstigeren und verbreiteten Verfahren in der bildgebenden Diagnostik urologischer Erkrankungen zählen, gewinnt die Magnetresonanztomographie zunehmend an Bedeutung. Mit einer einzigen Untersuchungsmethode ist eine komplette Darstellung des gesamten pathoanatomischen Spektrums(More)
Zur Primärdiagnostik von traumatischen und nicht-traumatischen pathologischen Veränderungen des Hüftgelenks dient die konventionelle Röntgenaufnahme als bildgebendes Verfahren der ersten Wahl. Veränderungen der nicht ossären Bestandteile des Gelenks sind jedoch mittels konventionellem Röntgen meist nicht darstellbar. Die Magnetresonanztomographie (MRT) kann(More)
  • 1