Prof. Dr. Christian Krettek FRACS

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Learn More
Schussverletzungen sind erfreulicherweise selten in Deutschland, können aber gravierende Folgen haben. Schussverletzungen weisen hinsichtlich Genese, Gewebeschaden und Komplikationsträchtigkeit wichtige Unterschiede gegenüber den Verletzungsmustern nach stumpfen Verletzungen wie z. B. infolge von Hochrasanztraumen auf. Neben ausgedehnten Weichgewebeund(More)
Rückenschmerzen stellen eine der häufigsten Volkskrankheiten dar. Nach dem Gesundheitsreport der Betriebskrankenkassen (BKK) waren 2006 über ein Viertel der Arbeitsunfähigkeitstage durch Erkrankungen des muskuloskeletalen Systems verursacht, davon über die Hälfte durch krankheitsbedingte Probleme mit der Wirbelsäule und dem Rücken [1]. Nach dem(More)
Das Schädel-Hirn Trauma stellt in allen Ländern der so genannten 1. und 2. Welt eine der führenden Krankheitsursachen dar. Etwa 40% aller Todesfälle nach Traumen gehen zu Lasten von Schädel-HirnVerletzungen. Man rechnet alleine in Deutschland jährlich mit ca. 200.000 Schädel-Hirn-Traumata aller Schwergrade. Zwischen 5% und 10% dieser Traumen müssen als(More)
klinischen Bereich hat die Sonographie heute nach wie vor einen hohen Stellen­ wert. Schon sehr früh war im deutsch­ sprachigen Raum die orientierende Ul­ traschalluntersuchung zum Nachweis von freier Flüssigkeit im Körperstamm­ bereich etabliert und dies lange bevor Kliniken und Fachgesellschaften v. a. in Nordamerika und Australasien dies in ih­ re(More)
Frakturen des Pilon tibiale stellen aufgrund der häufig komplexen Frakturmorphologie und der Vulnerabilität der Weichteile eine große therapeutische Herausforderung dar. Komplikationen treten unter der Therapie häufiger auf als bei Malleolarfrakturen. Um Komplikationen wirksam vorbeugen zu können, muss der Behandler um die speziellen Risiken dieser(More)
  • 1