Philipp Egert

We don’t have enough information about this author to calculate their statistics. If you think this is an error let us know.
Learn More
Die Arbeit verfolgt einen doppelten Zweck. Einmal führt sie ausgehend von den Stufenprozessen durch Hinzunahme einer Extremumsforderung zur Problematik des dynamischen Programmierens. Andererseits soll sie zeigen, daß die Methode des dynamischen Programmierens durchaus für die numerische Bearbeitung von praktischen Problemen geeignet ist. Es wird versucht,(More)
  • 1